Sommerfrische im Backstübchen – Tarte au citron meringuée

tarte-au-citron-meringuée-002

Der Sommer ist noch lange nicht in Sicht, aber dieses Wochenende, war mir förmlich danach mal ein wenig Sommerfrische ins Backstübchen zu bringen. Ein knuspriger Mürbteigboden trifft auf ein erfrischendes Lemon-Curd und eine zart-schaumige Meringuée. 

tarte-au-citron-meringuée-017

Lemon Curd besticht nicht nur durch seine leuchtend gelbe Farbe, sondern auch durch seinen unverschämt köstlichen Geschmack. Was die Briten, sich morgens zum Frühstück aufs Brot streichen, findet in meiner Backstube immer wieder Verwendung, denn das Curd verleiht so manchem Gebäck eine erfrischend zitronige Note und eine angenehme Süße.

tarte-au-citron-meringuée-010

Bei der Zubereitung der leckeren Zitronencreme, kann ich euch nur an die Hand legen: Rühren, rühren, rühren und auf keinen Fall aus den Augen lassen, damit euch beim Erhitzen das enthaltene Ei nicht gerinnt!

tarte-au-citron-meringuée-016

Was ein Glück, dass wir uns diesen Sonntag über ein paar Sonnenstunden freuen dürfen! Da schmeckt die Tarte gleich doppelt gut! Hast du ebenfalls Lust auf einen süßen Sonntag mit deinen Lieblingsmenschen, dann gehts hier gleich zum Rezept!

tarte-au-citron-meringuée-023

Zutatenliste

Zutaten Mürbeteig:

225 g Mehl 

1 Prise Salz

150 g kalte Butter, in Stückchen

75 g Zucker

1 Ei

Zutaten Lemon-Curd:

165 g Zucker 

1 gehäufter EL Speisestärke

3 Eier 

2 Eigelb 

1 TL Vanilleextrakt 

165 ml Zitronensaft 

Abrieb von 2 unbehandelten Zitronen 

220 g kalte Butter, in Stückchen

Zutaten Meringuée:

2 Eiweiß

1 Prise Salz 

70 g Zucker

Dekoration:

1 Zitrone

10 Blaubeeren

Mein Rezept

Backzeit: 15-20 Minuten

Temperatur: 175°C  (Ober -/ Unterhitze)

Backform: Tarteform 36x15cm

Zubereitung Mürbeteig:

Mehl, Salz, kalte Butter und Zucker zügig vermengen bis eine krümelige Masse entsteht. Anschließend das Ei hinzugeben und alles zu einem homogenen Teig verkneten. Den Mürbeteig zu einer Kugel formen, flach andrücken und in Frischhaltefolie gewickelt etwa 60 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

Die Tarteform mit etwas Butter leicht einfetten, mit Mehl bestäuben und beiseite stellen. 

Nach der angegebenen Ruhezeit, den Mürbeteig zwischen zwei Streifen Frischhaltefolie oder Backpapier zu einem etwa 3-4 mm dicken Rechteck ausrollen. Danach die schon gefettete Tarteform damit auskleiden und überflüssigen Teig mit einem Messer wegschneiden. Mit einer Gabel mehrfach in den Boden stechen und die Form mit dem Teig für nochmals 30 Minuten kalt stellen.

Anschließend die Tarte im vorgeheizten Ofen bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 15-20 Minuten goldgelb backen. Der Boden sollte gut auskühlen, bevor man ihn aus der Form nimmt.

Zubereitung Lemon-Curd:

Zucker, Speisestärke, Eier und Eigelb in eine Schüssel geben und glatt rühren. Vanilleextrakt, Zitronensaft und -Abrieb dazugeben und unterrühren.

Danach die Masse über einem heißen Wasserbad hellgelb aufschlagen. Um beim Lemoncurd eine puddingähnliche Konsistenz zu erzielen, alles nochmals kurz unter Rühren bei mittlerer Hitze auf der Herdplatte erhitzen. Zum Schluss vom Herd nehmen, die kalten Butterwürfel zugeben und mithilfe eines Pürierstabs die Masse nochmal cremig rühren. Das Lemoncurd mit Frischhaltefolie bedecken und bis zur Weiterverarbeitung abkühlen lassen.

Zubereitung Meringuée:

Eiweiß auf niedriger Stufe mit der Küchenmaschine aufschlagen bis sich kleine Luftbläschen bilden. Anschließend auf höchster Stufe weiterschlagen. Sobald sich Spitzen bilden, die Hälfte des Zuckers dazugeben und ebenfalls gut einarbeiten. Anschließend den restlichen Zucker und das Salz unterschlagen. Die Meringuée in einen Spritzbeutel mit Garniertülle (Blütenblatt-groß) geben.

Fertigstellung:

Den ausgekühlten Tarteboden nun mit dem Lemon-Curd bestreichen. 

Die Meringuée oben am linken Rand der Tarte ansetzen, in Schlangenlinien etwa 3 cm breit aufspritzen und mit einem Küchenbunsenbrenner abflämmen.

Dekoration:

Die Zitrone in dünne Scheiben schneiden und gleichmäßig am rechten Rand der Tarte verteilen. Im letzten Schritt die Blaubeeren dekorativ mittig auf die Tarte setzen. Die Tarte vor dem Verzehr nochmal 2 Stunden zum Kühlen in den Kühlschrank stellen.

tarte-au-citron-meringuée-030
tarte-au-citron-meringuée-029
tarte-au-citron-meringuée-018
tarte-au-citron-meringuée-034
tarte-au-citron-meringuée-003
tarte-au-citron-meringuée-026

♡ Viel Spaß beim Nachbacken ♡

 

Alles Liebe

Evelin

Hat dir das Rezept gefallen? Dann kannst du es gerne teilen!

Ungestillte Backlust ? Hier gibt es mehr…

♡ Vielen Dank für deinen Besuch. Ich freue mich auf deine Meinung und weitere Anregungen. Hinterlasse mir gerne dein Kommentar. ♡

Schreibe einen Kommentar

WAS SUCHST DU?

Ob ein klassischer Apfelkuchen nach Omas Rezept, eine aufwendig verzierte Torte oder ein zimtiges Hefegebäck, welches das ganze Backstübchen mit einem herrlichen Duft erfüllt – 

an diesen süßen Momenten des Lebens möchte ich Euch teilhaben lassen. Jeden Sonntag um 13 Uhr gibt es einen neuen Blogpost von mir!

WUSSTEST DU SCHON, DASS

♡ … Backen viel mehr als nur bloßes Zusammenrühren von Zucker, Zimt und Mehl ist?

♡ … es beim Backen darauf ankommt sich Zeit zu nehmen z.B. für präzises Abwiegen von Zutaten, für die genaue Beachtung von Gehzeiten und eine großzügige Prise Liebe in keinem Fall fehlen darf!

für mich das Backen einfach die schönste Nebensache der Welt ist, weil tolle Erinnerungen aus den Kindheitstagen geweckt werden und weil man all seine Liebsten um sich herum hat, sobald es im ganzen Hause nach Kuchen duftet.

Für Anregungen und Kritik bin ich jederzeit sehr dankbar. Solltet ihr Fragen haben oder Euch etwas unklar sein, meldet Euch bitte bei mir per Mail oder schreibt mir direkt in den Blog-Kommentaren.

♡ Vielen Dank ♡