#bleibzuhause – Cassis-Haselnuss-Torte

cassis-haselnuss-torte-013

Die Corona-Krise beschäftigt momentan die ganze Welt. Der normale Alltag steht Kopf und man weiß nicht, was uns in den nächsten Tagen und Wochen noch erwartet. Draußen erwacht die Natur zu neuem Leben, auf den Wiesen sprießen die ersten Blumen, die Vögel zwitschern, man möchte die ersten wärmenden Sonnenstrahlen am Liebsten im Freien und in Gesellschaft genießen.

cassis-haselnuss-torte-006

Bei all den schönen Eigenschaften, die der Frühling mit sich bringt, möchte man gar nicht daran denken, zu Hause zu bleiben. Doch um Menschen zu schützen, die uns lieb sind, ist es wichtig, seinen Alltag nun erstmal auf die eigenen vier Wände zu begrenzen. Es mag nicht ganz einfach für jedermann sein, denn auch ich mag die Gesellschaft, treffe mich gerne mit meinen Liebsten zum Kaffee, zu einem Spaziergang bei schönem Wetter und ja, sogar die Arbeit fehlt mir derzeit sogar sehr! 

cassis-haselnuss-torte-005

Doch auch, wenn die Welt derzeit Kopf steht, wir unser gesellschaftliches Leben komplett reduzieren müssen und zu Hause bleiben sollen, kann man sich doch auch wunderbar zu Hause beschäftigen. Das Backen ist und bleibt für mich eine Leidenschaft, die mich voll und ganz zur Ruhe bringt und man kann einfach mal abschalten, deswegen backe ich auch weiterhin fleißig für euch weiter.

cassis-haselnuss-torte-008

Diesen Sonntag habe ich eine unverschämt köstliche Cassis-Haselnuss-Torte für euch. In meiner Cassis-Haselnuss-Torte erwarten euch folgende Komponenten: ein Pate-Praliné-Knusperboden, ein feiner Haselnuss-Biskuit, eine Joghurt-Mascarpone-Creme und eine herrlich erfrischende Cassis-Fruchteinlage! Ein wahrlich köstlicher Frühlingsgenuss! 

cassis-haselnuss-torte-014

Neben meiner Himbeer-Pistazien-Torte gehört auch diese beerige Schönheit zu meinen absoluten Lieblingen. Wer ebenfalls Cassis-Liebhaber ist, kann auch gerne mal über meine Cassis-Tarte und meine Schokomousse-Cassis-Törtchen stolpern.

cassis-haselnuss-torte-001

Bevor ich es mir gleich mit einem Kaffee und einem feinen Stück Torte im Garten gemütlich mache, möchte ich auch an euch nochmal appellieren, bleibt zu Hause, zeigt Dankbarkeit an Ärzte, Pfleger und Kassierer, helft schwachen Menschen, seid freundlich zueinander und versprüht bei all den Umständen trotzdem positive Energie. 

cassis-haselnuss-torte-012

Zutatenliste

Zutaten Pate-Praliné-Knusperboden:

120 g Haselnüsse, ganz 

80 g Zucker 

25 ml Wasser 

1 Prise Salz 

125 g Crepes Dentelle

Zutaten Haselnuss-Biskuit:

250 g Butter

1 Prise Salz

250 g Zucker

1 EL Vanilleextrakt

5 Eier, zimmerwarm

150 g Mehl 

125 g Haselnüsse

13 g Backpulver

Zutaten Haselnuss-Sirup:

(zum Tränken der Böden)

30 g Zucker

30 ml Wasser

30 ml Haselnuss – Sirup (z.B. von Monin)

Zutaten Joghurt-Mascarpone-Creme:

180 g griechischer Joghurt

210 g Mascarpone

120 g Schmand

45 g Zucker 

1 Pk. Bourbon Vanillezucker

1 TL Vanille-Extrakt

3 TL San Apart

Zutaten Cassis-Fruchteinlage:

(davon 125 g für Dekoration beiseite stellen) 

250 ml Cassis-Fruchtmark

200 g TK-Waldbeeren

50 ml Wasser

3 -4 EL Zucker

45 g Speisestärke

Dekoration:

250 ml Schlagcreme (z.B. Cremefine)

2 Pck. Vanillezucker

125 g Cassis-Fruchteinlage

100 g Himbeeren 

100 g Blaubeeren 

3-4 Basilikumblätter

Mein Rezept

Backzeit: 30-35 Minuten

Temperatur: 175°C  (Ober -/ Unterhitze)

Backform: 2 x 20cm Durchmesser

Zubereitung Pate-Praliné-Knusperboden:

Für den Knusperboden müssen wir zunächst Haselnuss-Praliné herstellen. Dafür den Backofen auf 180°C Grad Umluft vorheizen. Die Haselnüsse auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und etwa 15 Minuten rösten bis sie duften und die Haut leicht aufplatzt. Die Nüsse in ein Küchentuch wickeln, 5 Minuten abkühlen lassen und anschließend die Haselnüsse im Handtuch aneinander reiben, damit sich die Haut ablöst.  Zucker mit Wasser in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Sobald die Temperatur von 116 Grad erreicht ist, die gerösteten Nüsse in den heißen Sirup geben und solange mit einem Holzlöffel umrühren bis alle Nüsse von einer goldbraunen Karamell-Schicht bedeckt sind. Die karamellisierten Nüsse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und abkühlen lassen. Salz und die karamellisierten Nüsse in einen Mixer geben und auf höchster Stufe etwa 8 Minuten lang zu einer feinen Creme mixen. Zwischendurch immer wieder mal eine kurze Pause einlegen, mit einem Spatel die Nussmasse vom Rand kratzen und erneut mixen. Die Masse anschließend in eine Schüssel umfüllen. Crêpe Dentelles zerkleinern und im letzten Schritt zusammen mit dem selbst hergestellten Haselnuss-Praliné vermengen.

Zubereitung Haselnuss-Biskuit:

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei runde Backformen mit dem Durchmesser von 20 cm mit Backpapier auskleiden. Anschließend Butter, Salz, Zucker und Vanilleextrakt in eine Rührschüssel geben und mit einer Küchenmaschine blass luftig aufschlagen. In einer separaten Schüssel die zimmerwarmen Eier mit einem Handrührgerät auf niedriger Stufe kurz aufschlagen bis sie schaumig sind. Die Eier nach und nach auf mittlerer Stufe zu dem Zucker-Butter-Gemisch geben. Im nächsten Schritt Mehl, gemahlene Haselnüsse und Backpulver in die Schüssel sieben und nochmal alles auf mittlerer Stufe zu einem geschmeidigen Teig aufschlagen. 

Den Teig gleichmäßig auf die drei Backformen aufteilen und anschließend 30-35 Minuten im Ofen backen. Anschließend gut auskühlen lassen.

Zubereitung Haselnuss-Sirup:

Während der Biskuitboden im Ofen backt, kann der Haselnuss-Sirup hergestellt werden. Dafür Zucker und  Wasser in einen Topf geben, gut umrühren und zum Kochen bringen. Zum Schluss den Haselnuss-Sirup unterrühren.

Zubereitung Joghurt-Mascarpone-Creme:

Griechischen Joghurt, Mascarpone, Schmand, Zucker, Vanillezucker, San Apart und einen Teelöffel Vanilleextrakt in der Küchenmaschine auf mittlerer Stufe aufschlagen. Die fertige Creme in einen Spritzbeutel geben und kühl stellen. 

Zubereitung Cassis-Fruchteinlage:

Wasser mit Speisestärke glatt rühren. Cassis-Fruchtmark mit TK-Waldbeeren und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Nun das Speisestärke-Gemisch unterrühren, bis eine puddingähnliche Konsistenz entsteht. Den Topf vom Herd nehmen und die Fruchteinlage vollständig auskühlen lassen.

Fertigstellung:

Die ausgekühlten Böden jeweils einmal in der Mitte durchschneiden, sodass man jeweils 4 gleichdicke Bodenschichten erhält. Einen Tortenring mit dem Durchmesser von 20cm auf eine Tortenplatte stellen. Den Pate-Praliné-Knusperboden gleichmäßig auf der Tortenplatte verteilen und leicht andrücken. Den ersten Haselnuss-Boden oben auflegen, am äußeren Rand zunächst eine Bahn von der Joghurt-Mascarpone-Füllung aufdressieren und die Innenfläche der Bodenschicht mit der Cassis-Fruchteinlage auffüllen. Nun die 2. Bodenschicht darauf geben und anschließend die Joghurt-Mascarpone-Creme gleichmäßig auf dem ganzen Boden verstreichen. Dann die 3. Bodenschicht darauf setzen und die erste Schichtung wiederholen. Dabei am äußeren Rand entlang eine Bahn von der Joghurt-Mascarpone-Füllung spritzen und die Innenfläche des Bodens mit der Cassis-Fruchteinlage auffüllen. Nun die 4. Bodenschicht oben auflegen und die Torte kühl stellen.

Dekoration:

Sobald die Torte gut durchgekühlt ist, kann sie aus dem Tortenring gelöst werden. Schlagcreme mit Vanillezucker steifschlagen und eine dünne Schicht mit einer Winkelpalette auf dem Deckel und am äußeren Rand der Torte verstreichen. Anschließend die Torte für etwa eine Stunde kühl stellen. In der Zwischenzeit 125 g Cassis-Fruchteinlage in einen Mixer geben, mit 4 EL Wasser fein pürieren und anschließend das Fruchtpüree durch einen Sieb streichen. Den Tortendeckel mit dem Cassis-Spiegel überziehen und am besten mit einer Winkelpalette glatt verstreichen. Zum Schluss Blaubeeren, Himbeeren und Basilikumblätter dekorativ am äußeren Rand entlang verteilen.

cassis-haselnuss-torte-029
cassis-haselnuss-torte-023
cassis-haselnuss-torte-017
cassis-haselnuss-torte-015
cassis-haselnuss-torte-026
cassis-haselnuss-torte-020
cassis-haselnuss-torte-012

♡ Viel Spaß beim Nachbacken ♡

 

Alles Liebe

Evelin

Hat dir das Rezept gefallen? Dann kannst du es gerne teilen!

Ungestillte Backlust ? Hier gibt es mehr…

♡ Vielen Dank für deinen Besuch. Ich freue mich auf deine Meinung und weitere Anregungen. Hinterlasse mir gerne dein Kommentar. ♡

Schreibe einen Kommentar

WAS SUCHST DU?

Ob ein klassischer Apfelkuchen nach Omas Rezept, eine aufwendig verzierte Torte oder ein zimtiges Hefegebäck, welches das ganze Backstübchen mit einem herrlichen Duft erfüllt – 

an diesen süßen Momenten des Lebens möchte ich Euch teilhaben lassen. Jeden Sonntag um 13 Uhr gibt es einen neuen Blogpost von mir!

WUSSTEST DU SCHON, DASS

♡ … Backen viel mehr als nur bloßes Zusammenrühren von Zucker, Zimt und Mehl ist?

♡ … es beim Backen darauf ankommt sich Zeit zu nehmen z.B. für präzises Abwiegen von Zutaten, für die genaue Beachtung von Gehzeiten und eine großzügige Prise Liebe in keinem Fall fehlen darf!

für mich das Backen einfach die schönste Nebensache der Welt ist, weil tolle Erinnerungen aus den Kindheitstagen geweckt werden und weil man all seine Liebsten um sich herum hat, sobald es im ganzen Hause nach Kuchen duftet.

Für Anregungen und Kritik bin ich jederzeit sehr dankbar. Solltet ihr Fragen haben oder Euch etwas unklar sein, meldet Euch bitte bei mir per Mail oder schreibt mir direkt in den Blog-Kommentaren.

♡ Vielen Dank ♡