Schwelgen in Kindheitserinnerungen – Cookie Dough Brownies

cookie-dough-brownies-012

Habt ihr es als Kind auch immer wieder geliebt die rohen Teigreste aus der Schüssel zu naschen oder die Rührstäbe abzuschlecken, wenn zu besonderen Anlässen oder über die Weihnachtszeit gebacken wurde? Ich habe mich damals schon immer wieder gewundert, warum alles in den Ofen musste, denn allein der rohe Teig schmeckte schon so wunderbar gut. 

cookie-dough-brownies-007

Doch so ganz unbedenklich ist das Naschen von rohem Teig nicht, denn das enthaltene Ei, Backpulver oder rohe Mehl, führen vor allem bei Kindern oft zu Bauchschmerzen. Wer wieder in Kindheitserinnerungen schwelgen und sich ganz unbedenklich durch rohen Teig löffeln möchte, darf dies jetzt ganz offiziell und auch ohne Bauchschmerzen tun.

cookie-dough-brownies-005

Mein Cookie-Dough-Rezept enthält weder Eier noch Backpulver. Das enthaltene Mehl wird keimfrei gemacht, indem es für etwa 10 Minuten im Backofen gebacken wird. Sobald dieses abgekühlt ist, kann es bedenkenlos in den Teig eingerührt werden.

cookie-dough-brownies-001

Ihr kennt doch sicherlich, das berühmte Eis mit den rohen Keksstückchen? Und ja, genauso schmeckt das selbst hergestellte Cookie-Dough! Kombiniert mit einem saftig-schokoladigen Brownie, macht das Kuchenglück eine besonders gute Figur auf der Kaffeetafel.

cookie-dough-brownies-004

Zutatenliste

Zutaten Cookie Dough:

125g Butter, zimmerwarm

60 g brauner Zucker

45 g Puderzucker 

80 g Mehl

1 TL Vanilleextrakt

110 g Sahne 

100 g Schokotröpfchen

Zutaten Brownies:

130g Butter

200g Zartbitterschokolade

1TL Vanille-Extrakt

3 Eier

235 g Zucker

110 g Mehl 

40 g Kakao

Mein Rezept

Backzeit: 21 Minuten

Temperatur: 180°C  (Ober -/ Unterhitze)

Backform:  1 x kleines Backblech

Zubereitung Cookie Dough:

Den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Backblech mit Backpapier auskleiden. Das Mehl auf dem Backblech verteilen und 10 Minuten backen. In der Zwischenzeit Butter, braunen Zucker und Vanilleextrakt bei mittlerer bis hoher Geschwindigkeit etwa 5 Minuten lang cremig schlagen. Das gebackene Mehl auskühlen lassen, zusammen mit dem Puderzucker in die Schüssel sieben und bei niedriger Geschwindigkeit unterrühren. Anschließend Sahne hinzufügen und den Teig auf mittlerer Stufe nochmal schön cremig rühren. Schokotröpfchen mit einem Spatel unterheben.

Zubereitung Brownies:

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und das Backblech mit Backpapier auskleiden. Butter und gehackte Schokolade über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Nach dem Schmelzen etwa 10 Minuten lang auskühlen lassen. In einer separaten Schüssel die zimmerwarmen Eier und Zucker mit einem Schneebesen solange aufschlagen bis sie weißschaumig sind. Anschließend die Schoko-Butter-Masse nach und nach unter die Ei-Zucker-Masse rühren. Vanilleextrakt ebenfalls einrühren.  Mehl und Kakao in die Schüssel sieben und mit einem Spatel vorsichtig unterheben. Dabei den Teig nicht übermäßig lange bearbeiten. Den fertigen Teig gleichmäßig in das vorbereitete Backblech streichen und 21 Minuten im Ofen backen. 

Fertigstellung:

Sobald die Brownies vollständig abgekühlt sind, mit dem Cookie-Dough bestreichen und in mundgerechte Stücke schneiden.

cookie-dough-brownies-009
cookie-dough-brownies-016
cookie-dough-brownies-008
cookie-dough-brownies-014
cookie-dough-brownies-013
cookie-dough-brownies-011
cookie-dough-brownies-002

♡ Viel Spaß beim Nachbacken ♡

 

Alles Liebe

Evelin

Hat dir das Rezept gefallen? Dann kannst du es gerne teilen!

Ungestillte Backlust ? Hier gibt es mehr…

♡ Vielen Dank für deinen Besuch. Ich freue mich auf deine Meinung und weitere Anregungen. Hinterlasse mir gerne dein Kommentar. ♡

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Lydia Wenzel

    Liebe Evelin,
    Sehr gern würde ich Dein leckeres Rezept einmal nachbacken, jedoch habe ich das Gefühl, dass sich bei Deiner Rezept Angabe für den Cookie dough ein kleiner Fehler eingeschlichen hat. Dort stehen Eier jedoch tauschen diese später in der Beschreibung nicht auf. Und die Sahne die in der Beschreibung steht, fehlt gänzlich bei dem Rezept. Magst Du dies vielleicht noch anpassen?
    Liebe Grüße Lydia
    P.s.: ich habe schon mehreres nachgebacken und neben dem wundervollen Geschmack hat auch immer alles super geklappt. Danke für Deine tollen Inspirationen.

    1. Evelin

      Liebe Lydia,
      vielen Dank für deinen Hinweis. Da hat sich bei meiner Zutatenliste wohl ein Fehler eingeschlichen.
      Sowas passiert leider auch mir mal. 🙂
      Ich habe das Rezept nun angepasst. Also kann das Backen losgehen.
      Schön, dass du immer wieder auf meinem Blog vorbeischaust und bereits schon vieles nachgebacken hast. 🙂
      Ich hoffe, dass ich dich weiterhin mit meinen Backwerken inspirieren kann und wünsche dir weiterhin viel Freude beim Nachbacken.
      Liebe Grüße
      Evelin

  2. janin

    Hallo, jetzt wollte ich die Tage mal dein Brownie Rezept ausprobieren und stelle fest das in der Zutatenliste keine Angabe von Sahne ist aber in der Zubereitung schon. Nun bin ich verwirrt und weiß gar nicht wieviel Sahne ich dazu geben muß. Wenn du mir eine genaue Angabe machen könntest, wäre ich dir sehr dankbar.

    1. Evelin

      Liebe Janin,
      in meiner Zutatenliste hatte sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. 🙂
      Ich habe das Rezept bereits angepasst.
      Ich wünsche dir viel Spaß und Freude beim Nachbacken und würde mich sehr über dein Feedback freuen.
      Schöne Grüße
      Evelin

Schreibe einen Kommentar

WAS SUCHST DU?

Ob ein klassischer Apfelkuchen nach Omas Rezept, eine aufwendig verzierte Torte oder ein zimtiges Hefegebäck, welches das ganze Backstübchen mit einem herrlichen Duft erfüllt – 

an diesen süßen Momenten des Lebens möchte ich Euch teilhaben lassen. Jeden Sonntag um 13 Uhr gibt es einen neuen Blogpost von mir!

WUSSTEST DU SCHON, DASS

♡ … Backen viel mehr als nur bloßes Zusammenrühren von Zucker, Zimt und Mehl ist?

♡ … es beim Backen darauf ankommt sich Zeit zu nehmen z.B. für präzises Abwiegen von Zutaten, für die genaue Beachtung von Gehzeiten und eine großzügige Prise Liebe in keinem Fall fehlen darf!

für mich das Backen einfach die schönste Nebensache der Welt ist, weil tolle Erinnerungen aus den Kindheitstagen geweckt werden und weil man all seine Liebsten um sich herum hat, sobald es im ganzen Hause nach Kuchen duftet.

Für Anregungen und Kritik bin ich jederzeit sehr dankbar. Solltet ihr Fragen haben oder Euch etwas unklar sein, meldet Euch bitte bei mir per Mail oder schreibt mir direkt in den Blog-Kommentaren.

♡ Vielen Dank ♡