Farbenfrohes für den Kaffeetisch – Lemon-Curd-Torte mit Tonka-Mascarpone

lemon-curd-torte-mit-tonka-mascarpone-019

Ihr Lieben, trinkt ihr auch so unheimlich gerne Tee mit frischen Kräutern? Gerade jetzt, wo sich der Sommer nicht gerade von seiner schönsten Seite zeigt, brühe ich mir am Abend besonders gerne einen heißen Tee auf und mache es mir schön gemütlich. 

lemon-curd-torte-mit-tonka-mascarpone-022

In unserem kleinen Kräutergärtchen blüht neben Koriander, Basilikum Zitronenmelisse und Minze auch Zitronenverbene vor sich hin und verbreitet einen angenehm zitronigen Duft. Was im Tee ohnehin schon gut schmeckt, schmeichelt den Gaumen in Form von Torte sicherlich noch mehr. Warum also nicht die frischen Kräuter aus dem Garten in einem Biskuit verarbeiten?

lemon-curd-torte-mit-tonka-mascarpone-001

Die Umsetzung hat nicht lange auf sich warten lassen. Nachdem ich eine gute Handvoll Zitronenverbene und Zitronenmelisse gepflückt habe, bin ich in mein Backstübchen gehüpft und habe dieses farbenfrohe Törtchen gezaubert, welches diesen Sonntag die Kaffeetafel ziert.

lemon-curd-torte-mit-tonka-mascarpone-001

In dem farbenprächtigen Törtchen erwarten euch folgende Komponenten: ein knuspriger Keks-Boden, ein feiner Zitronenverbene-Biskuit, frische Himbeeren, Lemon-Curd und eine herrlich aromatische Tonka-Mascarpone!
Wer möchte bei der Geschmackskombination nun noch an Tee trinken denken? Also ich erfreue mich nun an diesem feinen Stück Torte und wünsche euch einen erholsamen Sonntag.

lemon-curd-torte-mit-tonka-mascarpone-017

Zutatenliste

Zutaten Keks-Boden:

60 g Butter

160 g Butterkekse

15 g Zucker

1 Prise Salz

Zutaten Zitronenverbene-Biskuit:

100 g Butter (weich)

1 Prise Salz

100g Zucker

halbe Bio Zitrone für Abrieb

1 Handvoll Zitronenverbene und Zitronenmelisse

2 Eier, zimmerwarm

110 g Mehl 

5 g Backpulver

Zutaten Zitronenverbene-Sirup:

30 ml Wasser

30 g Zucker

1 TL Zitronenverbene

Zutaten Fruchtfüllung:

200 g Himbeeren

Zutaten Lemon-Curd:

110 g Zucker 

1 leicht gehäufter EL Speisestärke

2 Eier 

2 Eigelb 

1 TL Vanilleextrakt 

110 ml Zitronensaft 

Abrieb von 2 unbehandelten Zitronen 

145 g kalte Butter, in Stückchen

Zutaten Tonka-Mascarpone:

100 g weiße Schokolade

250 g Schlagsahne

250 g Mascarpone

3 TL San Apart

1 TL Vanilleextrakt 

Abrieb einer halben Tonkabohne

Dekoration:

Lemon-Curd

100 g Himbeeren

50 g Blaubeeren

Mein Rezept

Backzeit: 30-35 Minuten

Temperatur: 175°C  (Ober -/ Unterhitze)

Backform:  2 x Springformen 22cm Durchmesser

Zubereitung Keks-Boden:

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen, eine runde Backform mit dem Durchmesser von 22 cm mit Backpapier auskleiden. Butter bei mittlerer Hitze in einem Topf zum Schmelzen bringen. Butterkekse in einen Mixer geben, fein zerkleinern und anschließend zusammen mit der geschmolzenen Butter, Zucker und Salz vermengen. Die Mischung in die vorbereitete Springform geben, gleichmäßig verteilen,den Keksboden fest andrücken und bei 180°C (Ober-/Unterhitze) 15 Minuten im Ofen backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. 

Zubereitung Zitronenverbene-Biskuit:

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine runde Springform mit dem Durchmesser von 22 cm mit Backpapier auskleiden. Die Kräuter waschen, trocken tupfen, in einen Mixer geben und fein zerkleinern. Anschließend Butter mit Zucker, Salz Zitronenabrieb und die Kräuter hell-cremig aufschlagen. In einer separaten Schüssel die Eier kurz aufschlagen bis sie schaumig sind und nach und nach zu dem Zucker-Butter-Gemisch geben. Danach Mehl und Backpulver mischen und auf die Ei-Butter-Masse sieben und alles auf mittlerer Stufe nochmal zu einem geschmeidigen Teig aufschlagen. Den fertigen Teig in die vorbereitete Springform streichen und 30-35 Minuten im Ofen backen. Anschließend großzügig mit dem Zitronenverbene-Sirup tränken.

Zubereitung Zitronenverbene-Sirup:

Während der Biskuit im Ofen backt, kann der Sirup hergestellt werden. Dafür Zucker Wasser und Zitronenverbene in einen Topf geben, gut umrühren und zum Kochen bringen und einige Minuten auf niedriger Stufe leicht köcheln lassen.

Zubereitung Lemon-Curd:

Zucker, Speisestärke, Eier und Eigelb in eine Schüssel geben und glatt rühren. Vanilleextrakt, Zitronensaft und -Abrieb dazugeben und unterrühren.

Danach die Masse über einem heißen Wasserbad hellgelb aufschlagen. Um beim Lemoncurd eine puddingähnliche Konsistenz zu erzielen, alles nochmals kurz unter Rühren bei mittlerer Hitze auf der Herdplatte erhitzen. Zum Schluss vom Herd nehmen, die kalten Butterwürfel zugeben und mithilfe eines Pürierstabs die Masse nochmal cremig rühren. Das Lemon-Curd mit Frischhaltefolie bedecken und bis zur Weiterverarbeitung abkühlen lassen. Sobald es heruntergekühlt ist, die Hälfte des Lemon-Curd in einen Spritzbeutel mit französischer Sterntülle (Durchmesser 1 cm) geben.

Zubereitung Tonka-Mascarpone:

Schokolade in Stücke brechen. Sahne in einem Topf erhitzen und anschließend den Topf vom Herd ziehen. Schokolade hineingeben und mit einem Schneebesen gründlich verrühren, bis sich die Schokolade komplett aufgelöst hat. Bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank herunterkühlen lassen. Die weiße Schoko-Sahne mit San Apart und Abrieb einer halben Tonkabohne in eine Rührschüssel geben und mit der Küchenmaschine alle Zutaten auf mittlerer Stufe aufschlagen. Die Mascarpone hinzugeben und auf niedriger Stufe ebenfalls einrühren.

Fertigstellung:

Einen Tortenring mit dem Durchmesser von 22cm mit Tortenrandfolie auskleiden und den Keks-Boden einlegen. Den Zitronenverbene-Biskuit ebenfalls oben auflegen. Himbeeren waschen, trocken tupfen und halbieren. Die Himbeerhälften mit der Schnittkante an den Tortenrand stellen. Hierbei möglichst gleichgroße Himbeeren verwenden, damit man ein akkurates Endergebnis erhält. Die restlichen Erdbeeren im Inneren der Torte verteilen. Anschließend die Himbeeren mit einer dünnen Schicht Lemon-Curd bedecken. Die Tonka-Mascarpone anschließend gleichmäßig auf dem Lemon-Curd verteilen und mit einer Winkelpalette fein säuberlich verstreichen.

Dekoration:

Zum Dekorieren der Torte das Lemon-Curd mithilfe einer französischen Sterntülle in Form von Tupfen hübsch nebeneinander aufspritzen.  Himbeeren und Blaubeeren im letzten Schritt dekorativ auf die Torte setzen. Vor dem Servieren sollte die Torte etwa 3 bis 4 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank durchziehen.

lemon-curd-torte-mit-tonka-mascarpone-036
lemon-curd-torte-mit-tonka-mascarpone-025
lemon-curd-torte-mit-tonka-mascarpone-027
lemon-curd-torte-mit-tonka-mascarpone-033
lemon-curd-torte-mit-tonka-mascarpone-031
lemon-curd-torte-mit-tonka-mascarpone-007
lemon-curd-torte-mit-tonka-mascarpone-015
lemon-curd-torte-mit-tonka-mascarpone-014

♡ Viel Spaß beim Nachbacken ♡

 

Alles Liebe

Evelin

Hat dir das Rezept gefallen? Dann kannst du es gerne teilen!

Ungestillte Backlust ? Hier gibt es mehr…

♡ Vielen Dank für deinen Besuch. Ich freue mich auf deine Meinung und weitere Anregungen. Hinterlasse mir gerne dein Kommentar. ♡

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Hanne

    Tolles Rezept! Kann man San apart auch im Sahnesteif oder gemahlener Gelatine ersetzen?

    1. Evelin

      Liebe Hanne,

      man kann San Apart auch problemlos durch Sahnesteif ersetzen. 🙂
      Gemahlene Gelatine kann man auch verwenden, allerdings nutze ich die eher ungern, da man sie manchmal rausschmeckt.
      Bei weiteren Fragen kannst du dich jederzeit gerne melden. 🙂

      Sonnige Grüße
      Evelin

Schreibe einen Kommentar

WAS SUCHST DU?

Ob ein klassischer Apfelkuchen nach Omas Rezept, eine aufwendig verzierte Torte oder ein zimtiges Hefegebäck, welches das ganze Backstübchen mit einem herrlichen Duft erfüllt – 

an diesen süßen Momenten des Lebens möchte ich Euch teilhaben lassen. Jeden Sonntag um 13 Uhr gibt es einen neuen Blogpost von mir!

WUSSTEST DU SCHON, DASS

♡ … Backen viel mehr als nur bloßes Zusammenrühren von Zucker, Zimt und Mehl ist?

♡ … es beim Backen darauf ankommt sich Zeit zu nehmen z.B. für präzises Abwiegen von Zutaten, für die genaue Beachtung von Gehzeiten und eine großzügige Prise Liebe in keinem Fall fehlen darf!

für mich das Backen einfach die schönste Nebensache der Welt ist, weil tolle Erinnerungen aus den Kindheitstagen geweckt werden und weil man all seine Liebsten um sich herum hat, sobald es im ganzen Hause nach Kuchen duftet.

Für Anregungen und Kritik bin ich jederzeit sehr dankbar. Solltet ihr Fragen haben oder Euch etwas unklar sein, meldet Euch bitte bei mir per Mail oder schreibt mir direkt in den Blog-Kommentaren.

♡ Vielen Dank ♡