La dolce vita! – Tiramisu-Torte

tiramisu-torte-027

Zunächst einmal möchte ich Euch, meinen wundervollen Leserinnen und Lesern, ein schönes neues und Glück erfülltes Jahr wünschen! Ganz nach dem Motto “La dolce vita” möchte ich euch auch in diesem Jahr an meinem süßen Leben teilhaben lassen und euch kulinarisch in den siebten Himmel entführen! Ein klassisches italienisches Tiramisu erfreut sich auf aller Welt immer wieder großer Beliebtheit und auch ich komme beim Besuch bei meinem Lieblingsitaliener an dem feinen Dessert einfach nicht vorbei!

tiramisu-torte-001

Die Kombination aus kaffeegetränken Löffelbiskuit, cremiger Mascarpone-Creme, einem Hauch Amaretto und der leicht herbe Geschmack einer zarten Haube Kakao rundet jedes italienische Menü geschmackvoll ab.

tiramisu-torte-018

In meinem Backstübchen verleihen wir dem italienischen Klassiker heute neuen Glanz und wenn ich euch nun einen gute Rat geben kann, dann solltet ihr dieses Törtchen unbedingt ganz schnell nachbacken!

tiramisu-torte-008

Während im Hintergrund eine italienische Playlist trällert, backen wir zunächst einen Vanille-Biskuit und rühren alle Zutaten für die Creme zusammen. Dann kann das Törtchen auch schon mit ganz viel Herz und ganz viel Liebe zusammengesetzt werden. Wer Tiramisu schön saftig mag, kann die Biskuitböden großzügig mit Kaffee und Amaretto tränken. Falls ihr die feuchte Beschaffenheit nicht so gerne mögt, dann seid beim Tränken einfach etwas sparsamer. Am besten schmeckt die Tiramisu-Torte, wenn sie über Nacht im Kühlschrank durchzieht.

tiramisu-torte-005

Holt euch original italienisches Flair in die eigenen vier Wände und verwöhnt eure Lieblinge nach italienischer Art. Ich wünsche Euch ganz viel Freude beim Nachbacken und verabschiede mich nun mit einem “Buon appetito!”.

tiramisu-torte-019

Zutatenliste

Zutaten Vanille-Biskuit:

3 Eier 

1 Prise Salz 

115 g Zucker 

1 Pck. Vanillezucker

1 TL Vanilleextrakt 

55 g Mehl 

55 g Speisestärke 

3 g Backpulver 

40 ml Amaretto (zum Tränken)

40 ml Kaffee, kalt (zum Tränken)

Zutaten Mascarpone-Creme:

500 g Mascarpone 

250 g gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)

Dekoration: 

100 ml kalte Schlagsahne 

1 Pck. Vanillezucker

1 TL Backkakao

Mein Rezept

Backzeit: 30-35 Minuten

Temperatur: 175°C  (Ober -/ Unterhitze)

Backform:  1 x Springform 20 cm Durchmesser

Zubereitung Vanille-Biskuit:

Den Backofen auf 175°C vorheizen und eine runde Backform mit dem Durchmesser von 20 cm mit Backpapier auskleiden. Anschließend die Eier sauer trennen und Eiweiß mit Salz bei mittlerer Stufe in einer (sauberen und fettfreien!) Rührschüssel mit der Küchenmaschine steif schlagen. Zunächst Zucker und Vanillezucker nach und nach und unter ständigem Rühren hinzugeben und danach das Eigelb und Vanilleextrakt vorsichtig unter die Eiweiß-Zucker-Masse heben. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, nach und nach auf die Teigmasse sieben und vorsichtig unterheben. Dabei den Teig nicht übermäßig lange bearbeiten. Den fertigen Teig gleichmäßig in die vorbereitete Springform streichen und 30-35 Minuten im Ofen backen.

Zubereitung Mascarpone-Creme:

Mascarpone und gezuckerte Kondensmilch in eine Schüssel geben und auf mittlerer Stufe aufschlagen. Die fertige Creme bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen.

Fertigstellung:

Amaretto und den kalten Kaffee miteinander verrühren. Den ausgekühlten Boden zweimal in der Mitte durchschneiden, sodass man jeweils 3 gleichdicke Bodenschichten erhält. Um den ersten Boden einen Backrahmen mit dem Durchmesser von 20 cm stellen. Den Boden mit der Amaretto-Kaffee-Mischung großzügig tränken. Ein Drittel der Mascarpone-Creme gleichmäßig darauf verstreichen und vorsichtig den zweiten Boden oben auflegen. Diesen erneut tränken und das zweite Drittel der Mascarpone-Creme auf der Torte verstreichen, den 3. Boden darauf geben und die Schichtung wiederholen. Die Torte nun nochmal über Nacht kühl stellen.

Dekoration:

Sobald die Torte gut durchgekühlt ist, kann sie aus dem Tortenring gelöst werden. Kalte Schlagsahne mit Vanillezucker steifschlagen und in einen Spritzbeutel mit Rundtülle (Durchmesser 1 cm) geben, Tupfen hübsch nebeneinander aufspritzen. Zum Schluss die Torte mit einer zarten Haube Backkakao bedecken.

tiramisu-torte-023
tiramisu-torte-025
tiramisu-torte-035
tiramisu-torte-033
tiramisu-torte-026
tiramisu-torte-028
tiramisu-torte-010
tiramisu-torte-020

♡ Viel Spaß beim Nachbacken ♡

 

Alles Liebe

Evelin

Hat dir das Rezept gefallen? Dann kannst du es gerne teilen!

Ungestillte Backlust ? Hier gibt es mehr…

♡ Vielen Dank für deinen Besuch. Ich freue mich auf deine Meinung und weitere Anregungen. Hinterlasse mir gerne dein Kommentar. ♡

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Simone

    Liebe Evelin,
    die Tiramisu-Torte schmeckt richtig fein :-).
    Ich habe sie schon zweimal nachgebacken und nun hätte ich doch noch eine Frage:
    Schlägst du das Eiweiß erst komplett steif und lässt anschließend den Zucker nach und nach einrieseln oder schlägst du das Eiweiß nur halbsteif, bevor der Zucker allmählich hinzu gegeben wird?
    Würde mich über deine Hinweise freuen.

    Ganz liebe Backgrüße, Simone

  2. Julia

    Leeeecker! Vorgestern gebacken, gestern verzehrt – nichts bereut!

    1. Evelin

      Ahhhhwww wie lieb! Das freut mich zu hören liebe Julia.
      Danke für deinen lieben Kommentar und weiterhin ganz viel Freude beim Nachbacken.

Schreibe einen Kommentar

WAS SUCHST DU?

Ob ein klassischer Apfelkuchen nach Omas Rezept, eine aufwendig verzierte Torte oder ein zimtiges Hefegebäck, welches das ganze Backstübchen mit einem herrlichen Duft erfüllt – 

an diesen süßen Momenten des Lebens möchte ich Euch teilhaben lassen. Jeden Sonntag um 13 Uhr gibt es einen neuen Blogpost von mir!

WUSSTEST DU SCHON, DASS

♡ … Backen viel mehr als nur bloßes Zusammenrühren von Zucker, Zimt und Mehl ist?

♡ … es beim Backen darauf ankommt sich Zeit zu nehmen z.B. für präzises Abwiegen von Zutaten, für die genaue Beachtung von Gehzeiten und eine großzügige Prise Liebe in keinem Fall fehlen darf!

für mich das Backen einfach die schönste Nebensache der Welt ist, weil tolle Erinnerungen aus den Kindheitstagen geweckt werden und weil man all seine Liebsten um sich herum hat, sobald es im ganzen Hause nach Kuchen duftet.

Für Anregungen und Kritik bin ich jederzeit sehr dankbar. Solltet ihr Fragen haben oder Euch etwas unklar sein, meldet Euch bitte bei mir per Mail oder schreibt mir direkt in den Blog-Kommentaren.

♡ Vielen Dank ♡