Kindheitserinnerung – Honigtorte mit Milchmädchencreme

honigtorte-mit-milchmädchencreme-004

Ihr Lieben, 

ich hoffe, ihr hattet ein besinnliches Weihnachtsfest, habt viele genussreiche Momente und gemütliche Stunden mit euren Liebsten erlebt. Bevor sich das Jahr dem Ende neigt, möchte ich eine Tortenköstlichkeit mit euch teilen, die immer wieder angenehme Kindheitserinnerungen in mir weckt.

honigtorte-mit-milchmädchencreme-003

Eine leckere Honigtorte mit Milchmädchencreme gab es immer wieder zwischen den Feiertagen bei Oma, wenn die ganze Familie zusammenkam. Die Schichttorte kommt ursprünglich aus dem Russischen und man nennt sie auch Medovik.

honigtorte-mit-milchmädchencreme-019

Mit ihrer feinen Honignote hat diese Tortenköstlichkeit immer wieder für Gedränge am Kuchenbuffet gesorgt. Wollt ihr eure Lieblingsmenschen auch am Silvesterabend mit Omas Klassiker verwöhnen? Dann lasst uns gemeinsam schichten!

honigtorte-mit-milchmädchencreme-008

PS: Die Mengenangaben beziehen sich auf ein kleines Törtchen mit dem Durchmesser von 20 cm. Falls ihr eine Torte mit dem Durchmesser von 26 cm wollt, dann multipliziert die Zutaten mit 1,7. 🙂

honigtorte-mit-milchmädchencreme-009

Zutatenliste

Zutaten Honig-Böden:

225 g Honig 

190 g Zucker 

75 g Butter

3 TL Backpulver 

550 g Mehl

4 Eier

Zutaten Milchmädchen-Creme:

500 g Schlagsahne 

200 g Schmand 

300 g gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)

3 TL San Apart

Zutaten karamellisierte Walnüsse:

50 g Walnüsse 

25 g Zucker

Zutaten Karamell-Drip:

75 g Sahne 

115 g Zucker 

50 g kalte Butter

Dekoration:

250 ml Schlagcreme (z.B. Cremefine)

2 Pck. Vanillezucker

Zimtrinde

Mein Rezept

Backzeit: 7-10 Minuten

Temperatur: 175°C  (Ober -/ Unterhitze)

Backform: haushaltsübliches Backblech

Zubereitung Honig-Böden:

Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen und auf jeweils 4 Backpapier-Bögen 2 Kreise mit dem Durchmesser von 22 cm zeichnen. In einem Topf Honig, Zucker und Butter bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen.Den Topf vom Herd nehmen,die Mischung in eine Rührschüssel geben und herunterkühlen lassen bis sie nur noch lauwarm ist. Die Eier in einer separaten Schüssel verquirlen und anschließend unter ständigem Rühren in einem dünnen Strahl zur Honig-Butter-Mischung geben. Mehl und Backpulver ebenfalls mit einem Spatel einrühren und anschließend den fertigen Teig mithilfe einer Winkelpalette auf die vorbereiteten Backpapier-Bögen dünn aufstreichen. Die Honig-Böden nacheinander im Backofen etwa 7-10 Minuten goldbraun backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen, einen Tortenring (Durchmesser 20 cm) auf die noch warmen Teigkreise setzen und mit einem Messer feinsäuberlich die Ränder wegschneiden. Anschließend die fertig gebackenen Böden auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Zubereitung Milchmädchen-Creme:

Für die Creme die Sahne steif schlagen. In einer separaten Schüssel Schmand mit der gezuckerten Kondensmilch und San Apart verrühren und dann unter die Sahne heben. Bis zum Zusammensetzen der Torte kühl stellen.

Zubereitung karamellisierte Walnüsse:

Walnüsse grob hacken. Zucker bei mittlerer Hitze in einer Pfanne zum Schmelzen bringen. Sobald der Zucker goldbraun ist, die Hitze reduzieren und die gehackten Walnüsse hinzugeben und in den geschmolzenen Zucker einrühren. Die karamellisierten Walnüsse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und gut auskühlen lassen.

Zubereitung Karamell-Drip:

Die Sahne in einem Topf auf niedriger Stufe erwärmen, nicht kochen. 

In einem separaten Topf den Zucker bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen. Sobald der Zucker goldbraun ist, die Hitze reduzieren, die Butter hinzufügen und umrühren bis sie geschmolzen ist. Die Sahne anschließend nach und nach unterrühren bis eine glatte Masse entsteht und bei Zimmertemperatur herunterkühlen.

Zur Fertigstellung:

Die ausgekühlten Hönigböden können nun geschichtet werden. Dafür um den ersten Boden einen Tortenring mit dem Durchmesser von 20 cm stellen. 3-4 Esslöffel Milchmädchen-Creme gleichmäßig darauf verstreichen und vorsichtig den zweiten Boden oben auflegen. Den Schichtvorgang so oft wiederholen bis der 8. Boden oben aufgelegt ist. Anschließend sollte die Torte über Nacht im Kühlschrank durchziehen. 

Dekoration:

Sobald die Torte gut durchgekühlt ist, kann sie aus dem Tortenring gelöst werden. Schlagcreme mit Vanillezucker steifschlagen und eine dünne Schicht mit einer Winkelpalette auf dem Deckel und am äußeren Rand der Torte verstreichen. Anschließend die Torte für etwa eine Stunde kühl stellen.

Sobald die Torte gut durchgekühlt ist, kann verziert werden. Für den Drip, fülle das lauwarme Karamell in einen Spritzbeutel. Dann kannst du den Spritzbeutel an die obere Randkante der Torte immer wieder neu ansetzen und das Karamell am äußeren Rand der Torte herunterlaufen lassen. Zum Schluss etwa einen 4 cm breiten Rand des Tortendeckels ebenfalls mit Karamell überziehen. Anschließend die karamellisierten Walnüsse und Zimtrinde dekorativ auf die Torte setzen.

honigtorte-mit-milchmädchencreme-021
honigtorte-mit-milchmädchencreme-022
honigtorte-mit-milchmädchencreme-023
honigtorte-mit-milchmädchencreme-012
honigtorte-mit-milchmädchencreme-018

♡ Viel Spaß beim Nachbacken ♡

 

Alles Liebe

Evelin

Hat dir das Rezept gefallen? Dann kannst du es gerne teilen!

Ungestillte Backlust ? Hier gibt es mehr…

♡ Vielen Dank für deinen Besuch. Ich freue mich auf deine Meinung und weitere Anregungen. Hinterlasse mir gerne dein Kommentar. ♡

Schreibe einen Kommentar

WAS SUCHST DU?

Ob ein klassischer Apfelkuchen nach Omas Rezept, eine aufwendig verzierte Torte oder ein zimtiges Hefegebäck, welches das ganze Backstübchen mit einem herrlichen Duft erfüllt – 

an diesen süßen Momenten des Lebens möchte ich Euch teilhaben lassen. Jeden Sonntag um 13 Uhr gibt es einen neuen Blogpost von mir!

WUSSTEST DU SCHON, DASS

♡ … Backen viel mehr als nur bloßes Zusammenrühren von Zucker, Zimt und Mehl ist?

♡ … es beim Backen darauf ankommt sich Zeit zu nehmen z.B. für präzises Abwiegen von Zutaten, für die genaue Beachtung von Gehzeiten und eine großzügige Prise Liebe in keinem Fall fehlen darf!

für mich das Backen einfach die schönste Nebensache der Welt ist, weil tolle Erinnerungen aus den Kindheitstagen geweckt werden und weil man all seine Liebsten um sich herum hat, sobald es im ganzen Hause nach Kuchen duftet.

Für Anregungen und Kritik bin ich jederzeit sehr dankbar. Solltet ihr Fragen haben oder Euch etwas unklar sein, meldet Euch bitte bei mir per Mail oder schreibt mir direkt in den Blog-Kommentaren.

♡ Vielen Dank ♡