Weiße Weihnachten – Himbeertorte mit gebrannten Mandeln

himbeertorte-mit-gebrannten-mandeln-004

Auch wenn weiße Weihnachten selten geworden ist, lebt doch der Traum seit Kindheitstagen in uns allen, dass sich unsere vertraute Umgebung in eine prächtige Winterlandschaft verwandelt. Ein wunderbares Knistern unter den Füßen, sobald man durch den Schnee stapft, Schlittenspuren in leuchtendem Weiß, glitzernde Schneekristalle, die lautlos vom Himmel fallen und unsere Dächer mit einer glitzernden Schneedecke bedecken – die Sehnsucht nach weißer Weihnacht haben wir bis heute nicht losgelassen!

himbeertorte-mit-gebrannten-mandeln-014

Mein diesjähriger Besuch zum Michelstädter Weihnachtsmarkt hat mich für diese Tortenköstlichkeit inspiriert. Eine romantische Altstadt, mit festlich geschmückten Holzbuden, die zwischen Lichterglanz und hübschen Fachwerkhäusern zum Schlemmen und Glühweintrinken einlädt. Der Duft von gebrannten Mandeln liegt mir bis heute noch in der Nase!

himbeertorte-mit-gebrannten-mandeln-009

Deswegen zaubern wir uns zum Fest der Liebe ein verschneites Winterdorf aufs Tortenbuffet. Mit gebrannten Mandeln, einem Amaretto-Biskuit, einer Himbeer-Fruchteinlage mit zimtiger Note und hübschen Lebkuchenhäusern, gibt dieses Törtchen geschmacklich alles her, was wir mit der Weihnachtszeit verbinden.

himbeertorte-mit-gebrannten-mandeln-002

Zutatenliste

Zutaten Amaretto-Biskuit:

130 g Butter

180 g Zucker

4 Eier 

130 g Mehl 

2 TL Backpulver

80 g gemahlene Mandeln

50 g gemahlene Haselnüsse

1 TL Zimt 

100 ml Amaretto (zum Tränken der Böden)

Zutaten Mandel-Creme:

250 g Mascarpone

200 g Schmand 

2 TL San Apart

3 EL Feine Mandelcreme (z.B. von Rewe)

Zutaten gebrannte Mandeln:

100 g Mandeln

50 g Zucker

1 Prise Zimt

Zutaten Himbeer-Fruchteinlage:

300 g Tiefkühl-Himbeeren

75 ml Amaretto

30 g Zucker 

Prise Zimt 

45 g Speisestärke

100 g frische Himbeeren

Zutaten Lebkuchendorf:

25 ml Wasser

70 g brauner Zucker

2 EL Ahornsirup 

1 EL Lebkuchengewürz

85 g Butter

1 Msp. Natron

185 g Mehl

Silikonmould-Winterdorf (z.B. von Karen Davies)

Dekoration:

250 ml Schlagcreme (z.B. Cremefine)

2 Pck. Vanillezucker

2 Eiweiß

70 g Zucker

1 Prise Salz

Puderzucker

Mein Rezept

Backzeit: 35 Minuten

Temperatur: 175°C  (Ober -/ Unterhitze)

Backform: 2 x 20cm Durchmesser

Zubereitung Amaretto-Biskuit:

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Zwei runde Backformen mit dem Durchmesser von 20 cm mit Backpapier auskleiden. Anschließend Butter und Zucker weiß-cremig aufschlagen. In einer separaten Schüssel die Eier kurz aufschlagen und nach und nach zu dem Zucker-Butter-Gemisch geben. Im nächsten Schritt Mehl mit Backpulver und Zimt in eine separate Schüssel sieben, zusammen mit den Mandeln und den Haselnüssen unter die Teigmasse geben und nochmal alles auf mittlerer Stufe zu einem geschmeidigen Teig aufschlagen. 

Den Teig gleichmäßig auf 2 Backformen aufteilen und anschließend 35 Minuten im Ofen backen. Sobald die Böden fertig gebacken sind, großzügig mit Amaretto tränken. Anschließend gut auskühlen lassen.

Zubereitung Mandel-Creme:

Mascarpone, Schmand, San Apart und Feine Mandelcreme in eine Schüssel geben und auf mittlerer Stufe aufschlagen. Die fertige Creme in einen Spritzbeutel füllen und kühl stellen

Zubereitung gebrannte Mandeln:

Zucker bei mittlerer Hitze in einer Pfanne zum Schmelzen bringen. Sobald der Zucker goldbraun ist, die Hitze reduzieren und die Mandeln hinzugeben und in den geschmolzenen Zucker einrühren. Die karamellisierten Mandeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, mit Zimt abschmecken und gut auskühlen lassen.

Zubereitung Himbeer-Fruchteinlage:

Amaretto mit der Speisestärke anrühren. Tiefkühl-Himbeeren in einem Topf zusammen mit dem Zucker zum Kochen bringen und anschließend das Speisestärke-Gemisch unter Rühren dazugeben bis eine puddingähnliche Konsistenz entsteht. Anschließend noch mit ein wenig Zimt abschmecken. Den Topf vom Herd nehmen, die frischen Himbeeren zum Schluss in den Topf geben und mit einem Spatel langsam unterheben.

Zubereitung Lebkuchendorf:

Wasser, brauner Zucker Ahornsirup und Lebkuchengewürz in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Anschließend den Topf vom Herd nehmen, Butter hinzugeben und alle Zutaten zu einer glatten Masse verrühren. Natron ebenfalls unterrühren und das Gemisch auf Zimmertemperatur herunterkühlen lassen. Im nächsten Schritt Mehl einsieben und unterkneten. Den Lebkuchenteig zu einer Kugel formen, flach andrücken und in Frischhaltefolie gewickelt etwa 60 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. 

Nach der angegebenen Ruhezeit, den Lebkuchenteig zu walnussgroßen Kugeln formen und diese jeweils in die Mulden der Silikonmould hineindrücken. Bei diesem Schritt sehr gründlich vorgehen, denn nur wenn die Mulde komplett mit Fondant ausgefüllt ist, erhält man ein perfektes Ergebnis. Überschüssige Teigreste entfernen, indem man diese vorsichtig mit einem Messer entlang der Oberfläche wegschneidet. Dabei das Messer ganz flach halten.

Die fertigen Häuschen aus der Form lösen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, nochmals für etwa 30 Minuten kühl stellen und anschließend im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 8-10 Minuten backen. Die Lebkuchen-Häuschen auskühlen lassen.

Zur Fertigstellung:

Die ausgekühlten Amaretto-Biskuits  jeweils einmal in der Mitte durchschneiden, sodass man jeweils 4 gleichdicke Bodenschichten erhält. Um den ersten Boden einen Tortenring mit dem Durchmesser von 20 cm stellen. Am Rand entlang wird zunächst eine Bahn von der Mandel-Creme gespritzt und das Innere der Torte wird mit der Himbeer-Fruchteinlage aufgefüllt. Den 2. Boden darauf geben und anschließend die Mandelcreme gleichmäßig auf dem ganzen Boden verstreichen, die gebrannten Mandeln darauf verteilen. Den 3. Boden darauf setzen und nun wird erneut eine Bahn von der Mandel-Creme am äußeren Rand der Torte aufgespritzt und das Innere der Torte wird mit der zweiten Hälfte der Himbeer-Fruchteinlage aufgefüllt. Anschließend den 4. Boden oben auflegen und die Torte kühl stellen.

Dekoration:

Sobald die Torte gut durchgekühlt ist, kann sie aus dem Tortenring gelöst werden. Schlagcreme mit Vanillezucker steifschlagen und eine dünne Schicht mit einer Winkelpalette auf dem Deckel und am äußeren Rand der Torte verstreichen. Anschließend die Torte bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen. In der Zwischenzeit Eiweiß auf niedriger Stufe mit der Küchenmaschine aufschlagen bis sich kleine Luftbläschen bilden. Anschließend auf höchster Stufe weiterschlagen. Sobald sich Spitzen bilden, die Hälfte des Zuckers dazugeben und ebenfalls gut einarbeiten. Anschließend den restlichen Zucker und das Salz unterschlagen. Die Meringue in einen Spritzbeutel mit Rundtülle (Durchmesser 1 cm) geben, Tupfen hübsch nebeneinander aufspritzen und mit einem Küchenbunsenbrenner abflämmen. Zum Schluss die Lebkuchen-Häuschen an den Rand der Torte setzen und mit einer zarten Haube Puderzucker bedecken.

himbeertorte-mit-gebrannten-mandeln-015
himbeertorte-mit-gebrannten-mandeln-012
himbeertorte-mit-gebrannten-mandeln-007
himbeertorte-mit-gebrannten-mandeln-011
himbeertorte-mit-gebrannten-mandeln-008

♡ Viel Spaß beim Nachbacken ♡

 

Alles Liebe

Evelin

Hat dir das Rezept gefallen? Dann kannst du es gerne teilen!

Ungestillte Backlust ? Hier gibt es mehr…

♡ Vielen Dank für deinen Besuch. Ich freue mich auf deine Meinung und weitere Anregungen. Hinterlasse mir gerne dein Kommentar. ♡

Schreibe einen Kommentar

WAS SUCHST DU?

Ob ein klassischer Apfelkuchen nach Omas Rezept, eine aufwendig verzierte Torte oder ein zimtiges Hefegebäck, welches das ganze Backstübchen mit einem herrlichen Duft erfüllt – 

an diesen süßen Momenten des Lebens möchte ich Euch teilhaben lassen. Jeden Sonntag um 13 Uhr gibt es einen neuen Blogpost von mir!

WUSSTEST DU SCHON, DASS

♡ … Backen viel mehr als nur bloßes Zusammenrühren von Zucker, Zimt und Mehl ist?

♡ … es beim Backen darauf ankommt sich Zeit zu nehmen z.B. für präzises Abwiegen von Zutaten, für die genaue Beachtung von Gehzeiten und eine großzügige Prise Liebe in keinem Fall fehlen darf!

für mich das Backen einfach die schönste Nebensache der Welt ist, weil tolle Erinnerungen aus den Kindheitstagen geweckt werden und weil man all seine Liebsten um sich herum hat, sobald es im ganzen Hause nach Kuchen duftet.

Für Anregungen und Kritik bin ich jederzeit sehr dankbar. Solltet ihr Fragen haben oder Euch etwas unklar sein, meldet Euch bitte bei mir per Mail oder schreibt mir direkt in den Blog-Kommentaren.

♡ Vielen Dank ♡