Mein Liebling auf dem Tortenbuffet – Himbeer-Pistazien-Torte

Himbeer-Pistazien-Torte016@mitliebezurtorte©

Schockverliebt! Wenn Himbeere auf Pistazie trifft, dann schlägt so manches Schlemmerherz höher. Die Pistazie mit ihrem leicht süßlich und intensiv nussigen Geschmack in Kombination mit herrlich frischen Himbeeren ergibt für mich das perfekte Duo.

Mit meinem Himbeer – Pistazien – Törtchen habe ich meine Liebsten schon des öfteren verzaubert und darum möchte ich auch mit euch dieses Tortenglück teilen. 🙂

In diesem Törtchen versteckt sich ein Pistazienbiskuit, welcher im Wechsel mit Himbeer – Mascarpone, frischen Himbeeren und einem Pistazien – Frosting geschichtet wird.

Die karamellisierten Pistazien, die sich ebenfalls im Inneren verstecken, machen dieses Törtchen ganz besonders! Versucht euch an das Rezept und holt euch diesen Gaumenschmaus ins eigene zu Haus! 🙂 

Zutatenliste

Zutaten Pistazienbiskuit:

250 g Butter

200 g Zucker

8 Eier

130 g gemahlene Pistazien

270 g Mehl

2 gehäufte TL Backpulver

Zutaten Pistazien-Frosting:

(davon die Hälfte für Deko beiseite stellen)

500 g Mascarpone

400 g Schmand 

4 TL San Apart

4 EL Sanfte-Pistazie-Creme

Zutaten Himbeer-Mascarpone:

125 g Mascarpone

100 g Schmand

150 g griechischer Joghurt

60 g Zucker

4 TL San Apart

300 g Himbeeren (davon 100 g zum Schichten beiseite legen)

Zutaten karamellisierte Pistazien:

(davon 40 g für Deko beiseite legen)

130 g gehackte Pistazien

60 g Zucker

Dekoration:

450 g vom Pistazien – Frosting 

40 g vom karamellisierte Pistazien

1 Handvoll Himbeeren

Mein Rezept

Backzeit: 35 Minuten

Temperatur: 175°C  (Ober -/ Unterhitze)

Backform:  2 x 20cm Durchmesser

Zubereitung Pistazienbiskuit:

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei runde Backformen mit dem Durchmesser von 20 cm mit Backpapier auskleiden. Anschließend Butter mit dem Zucker weiß-cremig aufschlagen. In einer separaten Schüssel die Eier kurz aufschlagen bis sie schaumig sind und nach und nach zu dem Zucker-Butter-Gemisch geben. Danach Mehl, Pistazien und Backpulver in die Schüssel sieben und das ganze nochmal vorsichtig unterheben. Den Teig gleichmäßig auf die zwei Backformen aufteilen und anschließend 35 Minuten im Ofen backen. Anschließend gut auskühlen lassen.

Zubereitung Pistazien-Frosting:

Mascarpone, Schmand, San Apart und Sanfte Pistaziencreme in eine Schüssel geben und auf mittlerer Stufe aufschlagen. Die fertige Creme gleichmäßig in zwei Spritzbeutel verteilen und kühl stellen.

Zubereitung Himbeer-Mascarpone:

Mascarpone, Schmand, griechischer Joghurt, Zucker, San Apart und 200 g Himbeeren in eine Schüssel geben und auf mittlerer Stufe aufschlagen. Die fertige Creme in einen Spritzbeutel geben und kühl stellen.

Zubereitung karamellisierte Pistazien:

Zucker bei mittlerer Hitze in einer Pfanne zum Schmelzen bringen. Sobald der Zucker goldbraun ist, die Hitze reduzieren und die Pistazien hinzugeben und in den geschmolzenen Zucker einrühren. Die karamellisierten Pistazien auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und gut auskühlen lassen.

Zur Fertigstellung:

Die ausgekühlten Böden jeweils einmal in der Mitte durchschneiden, sodass man jeweils 4 gleichdicke Bodenschichten erhält. Um den ersten Boden einen Backrahmen mit dem Durchmesser von 20 cm stellen. Am Rand entlang wird zunächst eine Bahn vom Pistazien – Frosting gespritzt und das innere der Torte wird mit der Himbeer – Mascarpone – Füllung aufgefüllt. Darauf etwa die Hälfte der frischen Himbeeren verteilen. Den 2. Boden darauf geben und anschließend das Pistazien – Frosting gleichmäßig auf dem ganzen Boden verstreichen und die karamellisierten Pistazien darauf verteilen. Den 3. Boden darauf geben und nun gehen wir wie bei dem ersten Boden vor. Es wird wieder am Rand entlang eine Bahn vom Pistazien – Frosting gespritzt und das Innere wird mit der Himbeer – Mascarpone und den frischen Himbeeren aufgefüllt. Nun kann auch der 4. Boden oben aufgelegt werden. Die Torte nun nochmal kühl stellen. 

Wenn die Torte nun gut durchgekühlt ist, kann verziert werden. Dafür das übrig gebliebene Pistazien – Frosting ordentlich mit einer Winkelpalette oben und an den Seiten verstreichen. Die Himbeeren dekorativ mittig auf die Torte setzen und die karamellisierten Pistazien darauf verteilen.

♡ Viel Spaß beim Nachbacken ♡

 

Alles Liebe

Evelin

Hat dir das Rezept gefallen? Dann kannst du es gerne teilen!

Ungestillte Backlust ? Hier gibt es mehr…

♡ Vielen Dank für deinen Besuch. Ich freue mich auf deine Meinung und weitere Anregungen. Hinterlasse mir gerne dein Kommentar. ♡

Dieser Beitrag hat 70 Kommentare

  1. Selina

    Hallo, ich habe richtig Lust diese Geschmacksrichtungen auszuprobieren, allerdings benötige ich einen Blechkuchen. Wäre dann ca. die doppelte Menge nötig?
    Gruß Selina

    1. Evelin

      Liebe Selina,
      das Rezept ist für eine Torte mit dem Durchmesser von 20cm gedacht.
      Wenn du die Torte in einem haushaltsüblichen Backblech nachbacken möchtest,
      würde ich dir raten die 3-fache Menge zu verwenden. 🙂
      Liebe Grüße Evelin

    2. Melisa

      Hallo Evelin,

      leider kann ich nirgends gemahlenen Pistazien finden. Besteht die Möglichkeit diese auch durch gehakte Pistazien zu ersetzten?

      Lg Melisa

      1. Evelin

        Liebe Melisa,

        ich kaufe in der Regel ungeschälte & ungesalzene Pistazien , die ich dann am Abend vor dem Backen schäle und im Mixer zermahle.
        Gerne kannst du natürlich auch gehackte Pistazien verwenden. Allerdings würde ich diese auch vorher nochmal in einen Mixer geben und fein zerkleinern.

        Liebe Grüße

        Evelin

    3. Anne

      Hallo,
      ist bei der Grammzahl der Pistazien mit Schale gemeint oder ohne ?
      Also die pure Pistazie ohne Hülle?
      Danke!

      1. Evelin

        Liebe Anne,

        bei diesem Rezept ist die Mengenangabe für geschälte Pistazien gemeint. 🙂
        Im Supermarkt findet man oft nur die ungeschälten Pistazien in 250 g-Packungen.
        Wenn du diese schälst, dann erhält man 125 g geschälte Pistazien.

        Ich wünsche dir viel Freude und gutes Gelingen beim Nachbacken. 🙂

        Liebe Grüße

        Evelin

  2. Rebecca

    Liebe Evelin,

    eine traumhafte Torte, die ich sehr gerne ausprobieren möchte. Da ich noch ein Neuling bin, daher meine Fragen:

    Wie lange muss das Pistazien Frosting und die Himbeer Creme im Kühlschrank gelagert werden bis ich sie für die Schichtung der Torte nutzen kann?

    Wie lange muss ich die Torte kühlen, um sie dann zu verzieren? Und muss die Torte am Ende auch nochmal länger in den Kühlschrank?

    Fragen über Fragen 🙈 Mir fehlen einfach so ein paar grobe Richtungen im Hinblick der Zeitangabe.

    Vielen lieben Dank und liebe Grüsse,
    Rebecca 🌺

    1. Evelin

      Liebe Rebecca,
      ich freue mich sehr zu hören, dass auch du meine Lieblingstorte nachbacken möchtest! 🙂

      In der der Regel bereite ich die Füllungen zu sobald die Böden im Ofen sind. Ich stelle sie nur so lange in den Kühlschrank bis die Böden ausgekühlt sind. Das kann in etwa 2 Stunden dauern. Du kannst die Böden allerdings auch gerne am Abend vorher zubereiten und an Tag 2 stellst du die Füllungen her, sie müssen dann vor der Weiterverarbeitung nicht zwangsläufig gekühlt werden. 🙂

      Bevor du die Torte von außen mit dem Pistazien-Frosting einstreichst, stell sie am besten nochmal für etwa zwei Stunden in den Kühlschrank.

      Vor dem Verzehr würde es sich auch nochmal anbieten die Torte zu kühlen, 2 Stunden müssten ausreichen. Sie schmeckt einfach besser, wenn sie vor dem Verzehr etwas im Kühlschrank durchzieht!

      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken und freue mich auf dein Feedback. 🙂

      Liebe Grüße
      Evelin

  3. Tanja

    Liebe Evelin,
    Ich habe dir Himbeeren Creme gemacht, allerdings ist sie ziemlich flüssig geworden, ist das so ?

    Liebe Grüße Tanja

    1. Evelin

      Liebe Tanja,
      in der Regel sollte die Himbeere-Creme in der Konsistenz ähnlich sein, wie die Pistaziencreme (nicht flüssig und schön streichfähig).
      Hast du vielleicht Tiefkühl-Himbeeren verwendet? Diese geben etwas mehr Feuchtigkeit ab als die frischen Himbeeren.
      Zu langes Schlagen von Mascarpone und Schmand könnte auch dazuführen, dass die Creme in der Konsistenz etwas flüssiger wird.
      Kleiner Tipp von mir: Du kannst dich im so einem Fall immer mit San Apart retten! 🙂 Sollte dir eine Creme zu flüssig sein, dann nimm einfach gerne 1 – 2 TL mehr San Apart.
      Dann bist du auf der sicheren Seite! Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen! 🙂
      Viele liebe Grüße
      Evelin

  4. Tanja

    Danke Evelin, ja ich hatte gefrorene Himbeeren verwendet, ich hatte kein san apart rein gemacht da bei der Rezeptangabe nicht es mit drauf stand…aber in der Anleitung, danke für deine Antwort. Lg

  5. Jana

    Liebe Evelin,
    Mir fehlt die Angabe, wie viel frische Himbeeren beim schichten benötigt werden.
    Kommt in die Himbeer-Mascarpone Creme die 200g Himbeeren? Oder Wird nur ein Teil gemixt und der andere Teil als frische Himbeeren beim schichten verwendet?
    Liebe Grüße Jana

    1. Evelin

      Liebe Jana,
      200g Himbeeren kommen in die Mascarpone mit rein.
      Für das Schichten der Torte benötigst du dann nochmal 100g Himbeeren. 🙂
      Danke für den Hinweis, ich habe es nun auch im Rezept nachgebessert.
      Viel Spaß beim Nachbacken!
      Ich freue mich über dein Feedback! 🙂
      Liebe Grüße
      Evelin

  6. Andrea

    Hallo liebe Evelin,was ist denn eine sanfte Pistaziencreme und was ist San Apart??
    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Evelin

      Liebe Andrea,
      eine sanfte Pistaziencreme ist ein süßer Brotaufstrich aus Magermilchcreme und Pistazien.
      Um auf tierische Gelatine zu verzichten, verwende ich San Apart immer zum Steifen von Cremes.
      Beides bekommst du in gut sortieren Supermärkten.
      Viel Spaß weiterhin beim Stöbern und Nachbacken! 🙂
      Liebe Grüße
      Evelin

  7. Lena

    Liebe Evelin,
    Ich würde gern eine 26cm-Springform verwenden. Würdest du empfehlen, das doppelte oder eineinhalbfache Rezept hierfür zu verwenden?
    Liebe Grüße
    Lena

    1. Evelin

      Liebe Lena,
      da die Himbeer-Pistazien-Torte relativ hoch ist, reicht es auch vollkommen aus, wenn du die 1,5-fache Menge verwendest.
      Viel Spaß beim Nachbacken! 🙂
      Über ein Feedback von dir würde ich mich sehr freuen.
      Liebe Grüße
      Evelin

      1. Lena

        Liebe Evelin,
        mit dem Faktor 1,5 hat es super funktioniert! Danke für das super Rezept.

        Viele Ostergrüße
        Lena

        1. Evelin

          Liebe Lena,
          das freut mich sehr zu hören!
          Schön, dass ich dir weiterhelfen konnte.
          Bei Fragen kannst du dich gerne jederzeit melden. 🙂
          Schönes Wochenende und liebe Grüße
          Evelin

  8. Alexandra

    Liebe Evelin,

    auf das Rezept bin durch das Großes Backen aufmerksam geworden. Ich finde die Torte so himmlisch und möchte es gerne ausprobieren. Habe aber noch einige Fragen dazu:
    1. Verwendest du geschälte Pistazien (also ganz grüne rohe ) oder ungeschälte Pistazien (mit kleiner Schicht Haut)?
    2. Kann man anstatt Pistaziencreme Pistaziennussmuss verwenden?
    3. Ich habe nur eine 18 cm Form, kann ich die verwenden oder werden die Böden dann doch zu dick? Und was kann man machen wenn ich nur eine Form habe und nicht zwei.
    4. Beim “Große Backen”-Rezept stehen etwas andere Rezeptangaben. Welchen Rezept würdest du raten zu nehmen, die in deinem Blog oder auf der Sat1 Seite?

    So viele Fragen….., sorry 🙂

    Vielen lieben Dank und liebe Grüße!
    Alexandra

    1. Evelin

      Liebe Alexandra,
      freut mich sehr, dass du meine Lieblingstorte nachbacken möchtest! 🙂
      Gerne beantworte ich dir deine Fragen:
      1. Ich habe die Torte sowohl schon mit geschälten Pistazien gebacken, als auch mit den ungeschälten (mit dünner Hautschicht). Beides funktioniert super. 🙂
      2. Du kannst natürlich auch gerne Pistaziennussmuss verwenden, allerdings würde ich dann evtl. noch etwas Zucker mit in die Creme geben. Die “Sanfte Pistaziencreme”, die ich immer verwende, ist nämlich schon gesüßt.
      3. Ich würde dir davon abraten, die gesamte Teigmenge in einem Durchgang in einer 18-er Form zu backen. Backe dann lieber in 2 Durchgängen. Da deine Form etwas kleiner ist als meine, kann es auch sein, dass dein Biskuitboden 5-10 Minuten länger braucht.
      4. Ich habe mir die Kritik der Juroren zu Herzen genommen und mein Rezept optimiert. Deswegen kannst du bedenkenlos das Rezept von meinem Blog nehmen.
      Hoffentlich konnte ich dir etwas weiterhelfen. 🙂
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken!
      Viele liebe Grüße
      Evelin

      1. Alexandra

        Liebe Evelin,

        vielen Dank für deine Antworten und Tipps!!!
        Leider bin ich noch nicht dazu gekommen die Torte nach zu backen, weil ich an einer wichtigen Zutat gescheitert bin, gemahlene Pistazien :-(( Ich bekomme die nirgendwo und kann auch keine ganze kaufen um zu mahlen, da ich keinen guten Mixer habe, denn die Kerne mahlen könnte.
        Vielleich kannst du mir eine Lösung vorschlagen wie ich die gemahlene Pistazien ersetzen kann. Vielleicht gem. Mandeln oder ich nehme mehr Mehl und gebe Pistazienmuss dazu?
        Ich würde so gerne das Rezept ausprobieren und im Original. Leider sind die gem. Pistazien doch nicht so verbreitet.
        Die Torte lasst mich einfach keine Ruhe ;-). So gerne möchte ich die nachmachen )))
        LG, Alexandra

        1. Evelin

          Liebe Alexandra,
          das stimmt tatsächlich. Gemahlene Pistazien sind leider nicht in jedem Supermarkt erhältlich.
          Laut Rezept benötigst du 130 g gemahlene Pistazien.
          Vielleicht versuchst du es mal, in dem du diese durch 70 g gemahlene Mandeln ersetzt und 60 g Pistazienmus.
          Ich kann dir leider nicht zu 100% garantieren, dass der Biskuit dann genauso schmeckt.
          Probier es einfach mal aus und dann kannst du mir gerne berichten, ob es funktioniert hat. 🙂
          Die Pistazien-Creme ist einfach schon unheimlich lecker, allein deswegen ist es einen Versuch wert. 🙂
          Viel Spaß beim Nachbacken.
          Schöne Grüße
          Evelin

    2. Maria

      Liebe Evelin, woher nur bekommt man preisgünstig gemahlene Pistazien? Hast du einen Tipp, bitte?

      1. Evelin

        Liebe Maria,

        gemahlene Pistazien sind leider nicht so günstig zu erweben.
        Ich kaufe in der Regel ungeschälte & ungesalzene Pistazien , die ich dann am Abend vor dem Backen schäle und im Mixer zermahle.
        Mit ein paar helfenden Händen sind die auch schnell geschält und du bekommst sie in jedem Supermarkt. 🙂
        Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken.
        Falls du weitere Fragen hast, kannst du dich jederzeit bei mir melden.
        Liebe Grüße
        Evelin

        1. Maria B.

          Dankeschön Evelin, sehr lieb von dir 😚

          1. Evelin

            Sehr gerne. 🙂

  9. Carina

    Hallo Evelin,

    mein Mann hat am Samstag Geburtstag und wünscht sich diese Torte. Heute habe ich alle Zutaten besorgt, was gar nicht so leicht war (die Pistaziencreme habe ich glücklicherweise im zweiten Rewe gefunden). Ich habe jetzt normale ungesalzene Pistazien gekauft und werde sie selbst mahlen und hacken, ansonsten wäre das Ganze sehr kostspielig geworden. 😌

    Ist es in Ordnung, die Torte morgen ab Nachmittags vorzubereiten und sie dann bis Samstag kühl zu stellen? Und sollte das letzte dekorative Pistazien-Frosting dann auch schon morgen Abend um die Torte gestrichen werden oder lieber erst Samstag ? 🙈

    Ich hoffe, mir gelingt dieses tolle Rezept 🙂 es klingt und sieht zumindest sehr sehr lecker aus 🙂

    Liebe Grüße
    Carina

    1. Evelin

      Liebe Carina,
      schön, dass du die Himbeer-Pistazien-Torte nachbacken möchtest! 🙂
      Pistazien sind tatsächlich leider sehr teuer. Ich habe sie auch schon selbst geschält & gemahlen. Das klappt super! 🙂
      Du kannst die Biskuit-Böden heute schon bedenkenlos backen, Cremes vorbereiten und die Torte am Abend schichten.
      Den Einstrich und das Dekorieren würde ich erst Samstag morgens machen.
      Falls du noch weitere Fragen hast, melde dich gerne bei mir!
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken und freue mich sehr auf dein Feedback! 🙂
      Viele liebe Grüße
      Evelin

  10. Evelyn

    Liebe Evelin, meine Tochter und ich haben Deine Torte nachgebacken und alle waren völlig begeistert. Obwohl ich keine gefrorenen Himbeeren verwendet habe, war allerdings auch meine Himbeerfüllung etwas flüssiger als das Frosting. War aber dann kein weiteres Problem. Die Pistaziencreme habe ich durch Mandelmus mit gemahlenen Pistazien und etwas Agavendicksaft ersetzt, das hat auch funktioniert. Der Aufwand hat sich absolut gelohnt!
    Viele Grüße, Evelyn

    1. Evelin

      Liebe Evelyn,
      ohhhh das freut mich wirklich sehr, dass meine Lieblingstorte auch bei euch wunderbar ankam. 🙂
      Als kleiner Tipp kann ich dir fürs nächste Mal mitgeben, dass man sich immer mit San Apart retten kann, falls die Creme mal wieder etwas flüssiger wird.
      Einfach 1-2 TL mehr San Apart mit einrühren und dann erhält die Creme auch die gewünschte Konsistenz.
      Ich hoffe, dass ich dich und deine Tochter weiterhin mit meinen Rezepten inspirieren kann und freue mich natürlich von euch zu hören.
      Schöne Grüße
      Evelin

  11. Susi

    Habe diese Torte für meine Hochzeit gebacken – und sie ist so schön geworden! Danke für das tolle Rezept! Sie ist ungeplant unsere Braut Torte geworden 🙂

    1. Evelin

      Liebe Susi,
      wie schön, dass es die Torte zu eurer Hochzeit gab! 🙂
      Naaa dann hoffe ich doch sehr, dass ich das Brautpaar an diesem Tag geschmacklich einfach glücklich machen konnte! 🙂
      Zur Hochzeit natürlich alle guten Wünsche auch von mir.
      Liebe Grüße
      Evelin

  12. Lea

    Hallo liebe Evelin,
    Ich habe deine Torte für einen Geburtstag gemacht und diese war der Knaller. Ich würde die Torte gerne in einer 15 Form für eine kleine Runde machen, hast du Tipps für die Umrechnung der Böden und Cremes. Vielen Dank für das tolle Rezept !!!!

    1. Evelin

      Liebe Lea,

      na über diese lieben Zeilen freue ich mich doch sehr! 🙂 Toll, dass die Torte geschmacklich so gut ankam.
      Um die Torte in einer 15er Form zu backen, musst du die Zutatenmenge einfach nur halbieren. 🙂
      Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Freude beim Nachbacken und freue mich von dir zu hören!

      Schöne Grüße
      Evelin

  13. Hannah

    Danke für dieses tolle Rezept, liebe Evelin! Die Torte ist sowohl optisch als auch geschmacklich ein Traum und wird bestimmt ganz bald wieder gebacken. Die Torte war ein Geburtstagsgeschenk und ich habe vom Beschenkten die Rückmeldung erhalten, dass sie einen Tag später sogar noch besser geschmeckt hat.
    Viele Grüße Hannah

    1. Evelin

      Liebe Hannah,
      ich freue mich wirklich sehr über deine lieben Worte! 🙂
      Schön, dass du meinen Tortenliebling als Geburtstagsgeschenk aufgetischt hast.
      Ohjaaa, es ist ganz oft so, dass die Torten am 2. Tag noch besser schmecken, da sie dann nochmal schön im Kühlschrank durchziehen können.
      Ich wünsche dir natürlich weiterhin ganz viel Freude beim Nachbacken. Falls du Fragen hast, dann melde dich gerne.
      Ich freue mich von dir zu hören! 🙂
      Liebe Grüße
      Evelin

  14. Barbara

    Huhu,
    ich wollte in die mittlere Schicht frische Himbeeren
    setzen mit Lemoncurd und karamellisierten Pistazien. Kann ich die Schichten heute schon setzen. Wollte übernacht kühlen und morgen einstreichen für den Geburtstag übermorgen.
    Halten die frischen Himbeeren das überhaupt durch? Wie ist deine Erfahrung. Für die Buttercreme Schichten oben und unten nehm ich TK Himbeeren.

    Glg Barbara

    1. Evelin

      Liebe Barbara,

      grundsätzlich schichte ich meine Torten immer schon einen Tag vorher. Dann schmecken sie nämlich besonders saftig, wenn sie über Nacht im Kühlschrank durchziehen.
      Die Himbeeren bleiben dann auch trotzdem noch frisch und lecker.
      TK-Himbeeren kannst du natürlich auch sehr gerne in die Torte einarbeiten. Allerdings geben diese etwas mehr Feuchtigkeit ab. Dem solltest du dir bewusst sein. 🙂
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken und ich bin gespannt, wie deine Torte zusammen mit Lemoncurd schmeckt. 🙂
      Das mag ich nämlich auch besonders gerne! 🙂

      Viele liebe Grüße

      Evelin

  15. Pamela

    Liebe Evelin,
    ich habe die Torte für die Konfirmation von unserem Patenkind gebacken. Sie ist super angekommen, es war kein Krümelchen mehr übrig! Wir haben einen Konditormeister in der Familie und er hat die Torte in den hellsten Tönen gelobt! Ich gebe das Lob nun gerne an Dich weiter! Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Viele liebe Grüße
    Pamela

    1. Evelin

      Liebe Pamela,

      haaaach… diese Worte gehen runter wie Öl! 🙂
      Vielen Dank für deinen liebevollen Kommentar.
      Ich freue mich wirklich sehr darüber, dass deine Familie und natürlich auch der Konditormeister Gefallen an dieser Torte gefunden hat. 🙂
      Da fühle ich mich besonders geschmeichelt. 🙂
      In diesem Fall gilt das Lob allerdings auch dir, als begabte Bäckerin, denn ich habe dir nur das Rezept an die Hand gegeben. Die köstliche Torte hast du aus dem Ofen hervorgezaubert. 🙂
      Ich würde mich freuen, wenn ich dich weiterhin mit meinen Rezepten inspirieren kann und freue mich natürlich wahnsinnig über jedes Feedback. 🙂
      Ich wünsche dir noch eine schöne Woche.

      Viele liebe Grüße
      Evelin

  16. Dominique

    Hallo liebe Evelin

    Das Rezept klingt fantastisch! Obwohl ich keine Tortenfee bin, habe ich mir diese wunderbare Challenge für das Weihnachtsdessert auferlegt. =)

    Da wir in der Schweiz kein San Apart haben und frische Himbeeren zur Zeit rar sind auf dem Markt, wie viel Gelatine und wie viele tiefgekühlte Himbeeren soll ich verwenden?

    Vielen Dank für deinen wertvollen Input.

    Dominique

    1. Evelin

      Liebe Dominique,

      du kannst San Apart auch gerne durch Sahnesteif ersetzen. Falls ihr in der Schweiz auch kein Sahnesteif habt, dann würde ich 4 Blätter Gelatine in der Creme verarbeiten.
      Die frischen Himbeeren, kannst du durch die gleiche Menge tiefgekühlte Himbeeren verwenden. 🙂

      Viele liebe Grüße

      Evelin

  17. Alexandra

    Hallo, möchte deine Torte gerne nachbacken, kann ich die Pistaziencreme auch weglassen beim Frosting?
    Oder hat wer eine Idee wo es die in Österreich zu kaufen gibt? Lg

    1. Evelin

      Liebe Alexandra,

      wenn du bei dir in Österreich keine Pistaziencreme findest, könntest du auch einfach nur den Pistazienbiskuit mit Himbeercreme kombinieren. 🙂
      Bereite dafür allerdings die 1,5-fache Menge der Himbeercreme zu.
      Falls du dennoch Lust auf das köstliche Pistazien-Frosting hast, findest du in sämtlichen Onlineshops Pistaziencreme oder Pistazienmus. Das kannst du natürlich auch verwenden.
      Ich hoffe, ich konnte deine Frage beantworten.
      Bei weiteren Fragen wende dich gerne jederzeit an mich.
      Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Nachbacken und gutes Gelingen!

      Viele liebe Grüße
      Evelin

  18. Christina

    Liebe Evelin,
    danke für so ein tolles Rezept!
    Und natürlich vorab erstmal ein gutes 2021🎇 für Dich!
    Der Kommentar meines Mannes ist: Die beste Torte die je gegessen hat! 😇 Da dies meine erste Torte ist, gibt es natürlich rein optisch noch jede Menge Verbesserungspotential. Eine Frage dazu, dieses schöne Grün, wie auf Deinem Foto, habe ich nicht hinbekommen, das Pistazienfrosting ist eher „beigegrünbraunstichig“ 😂 Hast du einen Tipp für das schöne Grün? So das war’s, viele Grüße aus Berlin sendet Dir Christina

    1. Evelin

      Liebe Christina,

      vielen Dank zunächst einmal für die herzerwärmenden Worte an diesem Sonntag Abend.
      So lässt es sich doch gleich mit einem Lächeln in die nächste Woche starten. 🙂
      Auch dir wünsche ich ein frohes 2021!
      Ich freue mich wirklich sehr zu lesen, dass die Torte geschmacklich so gut ankam.
      Mach dich, was die Optik angeht, nicht verrückt! Bisher ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und auch ich habe jahrelange Übung hinter mir. 🙂
      Grundsätzlich kann ich dir versprechen, dass ich komplett ohne Farbstoffe arbeite. Ich habe bereits bei mir festgestellt, dass die Böden nicht ganz so kräftig grün werden, wenn ich die Pistazien nicht fein genug gemahlen habe.
      Ansonsten kann es aber auch an der Pistaziensorte liegen. Durch die rosa Haut, die die Nuss meistens umschließt, kann sich die Farbe natürlich verändern.
      Versuch mal die Nüsse beim nächsten Mal in ein Küchentuch zu wickeln und reibe sie im Handtuch aneinander, damit sich die Haut ablöst.
      Hoffentlich wird dir das weiterhelfen und beim 2. Versuch klappt es dann vielleicht besser.
      Bei weiteren Fragen kannst du dich natürlich gerne jederzeit bei mir melden.
      Ich freue mich von dir zu lesen! 🙂
      Hab einen erholsamen Sonntag Abend und ich hoffe der Winter ist bei Euch auch so wunderschön verschneit, wie in meiner Heimat.

      Viele liebe Grüße

      Evelin

  19. Anika

    Hallo Evelin.
    Ich möchte demnächst gerne dieses wundervolle Rezept nachbacken, allerdings ein mit einem anderen Boden. Nun stehe ich leider vor einem Problem was das San Apart angeht. Es ist nicht glutenfrei und ich kann es daher nicht verwenden. Gibt es eine Möglichkeit es zu ersetzen? Bzw. Was für ein Mischungsverhältnis würde ich dann benötigen?
    Vielen Dank schon einmal.
    Liebe Grüße Anika

    1. Evelin

      Hallöchen liebe Anika, 🙂

      schön, dass du die Himbeer-Pistazien-Torte nachbacken möchtest. Du kannst San Apart grundsätzlich auch durch glutenfreies Sahnesteif ersetzen.
      Das kannst du dann auch in der gleichen Menge dosieren, wie im Rezept angegeben. 🙂
      Falls das keine Alternative für dich ist, dann kannst du natürlich auch Sofort-Gelatine in die Creme einrühren.
      Hoffentlich konnte ich dir damit weiterhelfen. 🙂 Bei weiteren Fragen melde dich gerne jederzeit bei mir!!!

      Viele Grüße

      Evelin

  20. Monique

    Hallo Evelin,
    ich möchte Deine Wahnsinns-Torte kommende Woche nach backen.
    Habe aber nur Pistazien-Paste bekommen.
    Würdest du die gleiche Menge nehmen oder evtl. etwas weniger?

    Liebe Grüße
    Monique

    1. Evelin

      Hallöchen liebe Monique,

      danke erst einmal für deine liebenswerten Worte! 🙂
      Die Pistazienpaste kannst du grundsätzlich genauso dosieren, wie die “Sanfte Pistaziencreme”.
      Ist deine Pistazienpaste gesüßt? Wenn nicht, dann solltest du noch 75 g Zucker in die Creme einrühren.
      Zwischendurch einfach gerne mal abschmecken. Ich finde es immer superlecker, wenn die Pistazien-Note etwas intensiver rauskommt. 🙂
      Falls du noch weitere Fragen hast, dann melde dich gerne bei mir.

      Viele liebe Grüße

      Evelin

  21. Helena

    Hallo Evelin 🙂 gerne möchte ich die Torte für meine Mama backen, allerdings mit einer 18cm Form. Kann ich die Teigmenge trotzdem so wählen, oder muss ich hier weniger nehmen? Liebe Gürße Helena

    1. Evelin

      Liebe Helena,

      das Rezept ist für eine Torte mit dem Durchmesser von 20cm gedacht.
      Da die Torte relativ hoch wird, würde ich die Zutatenmenge etwas reduzieren.
      Es reicht, wenn du die 0,8-fache Menge der Zutaten verwendest.
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachbacken. 🙂
      Solltest du weitere Fragen haben, dann kannst du dich gerne jederzeit bei mir melden. 🙂

      Viele liebe Grüße

      Evelin

  22. Alina

    Hallo. Ich will auch so gerne dein Rezept nachbacken aber ich habe eine Frage. Kann ich den ganze Teig einmal in eine größere Form geben? Vielen Dank für die Antwort. Liebe Grüße Alina

    1. Evelin

      Liebe Alina,

      das Rezept ist für eine Torte mit dem Durchmesser von 20cm gedacht.
      Falls du die Torte in einer 26er Springform backen möchtest, solltest du die 1,5-fache Menge der Zutaten verwenden. 🙂
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken!
      Viele Grüße

      Evelin

  23. Laura

    Liebe Eveline
    Ich freu mich schon sehr, die Torte für den Geburtstag meines Freundes nachzubacken☺️ Es wird das erste Rezept von dir sein aber sicher nicht das Letzte!
    Eine kleine Frage hätte ich noch, da die Torte mit Fondant dekoriert werden soll würde ich aussen eine Vollmilch-Ganache machen statt der Pistaziencreme. 200g Sahne und 500g Vollmilchschokolade sollte bestimmt reichen, oder?

    1. Evelin

      Hallöchen liebe Laura,

      ach ich freu mich, dass du die Himbeer-Pistazien-Torte nachbacken möchtest. 🙂
      Grundsätzlich empfehle ich bei Fondant-Torten immer mit Zartbitter-Ganache zu arbeiten, da sie viel streichfähiger ist und sich besser verarbeiten lässt. 🙂
      Bei einer Zartbitter-Ganache reichen 300 g Zartbitter-Schoki und 250 g Sahne völlig aus. 🙂
      Falls du dennoch die Vollmilch-Ganache machen möchtest, reichen 500g Vollmilch-Schoki und 200g Sahne. Ich schätze da bleibt sogar noch ein wenig übrig.
      Ganache kann man aber immer problemlos einfrieren und wenn man sie erneut braucht weiterverarbeiten.
      Ich wünsche dir gaaaanz viel Spaß und Freude beim Nachbacken und würde mich natürlich auch über dein Feedback freuen! 🙂
      Hab eine schöne Woche!

      Liebe Grüße

      Evelin

  24. Nadine

    Die obere Schicht sieht so weiß aus statt grün wie in den Schichten. Täuscht das?

    1. Evelin

      Liebe Nadine,
      ich schätze das täuscht. 🙂
      Das Sonnenlicht strahlt direkt auf den Deckel der Torte, sodass die obere Schicht tatsächlich etwas heller aussieht, als die Füllung. 🙂
      Liebe Grüße
      Evelin

  25. Lisa

    Hallo Evelin,

    Dieses Rezept fiel mir heute ins Auge und konnte durchaus das Rennen machen, um die untere Torte unserer 2 stöckigen Hochzeitstorte zu werden!
    Nun stellt sich mir aber die Frage, ob sie auch stabil genug dazu ist?
    Ich würde das 1.5fache an Rezept nehmen für eine 26er Form und oben drauf käme dann eben noch eine kleinere, andere Torte!
    Denken Sie, dass das geht? Hält? 🙂

    Viele Grüße
    Lisa

  26. Kati

    Hallo liebe Evelin,

    Ich habe vor kurzem alle Staffeln von das große Backen gesehen und deine Begeisterung für Pistazien hat mich dazu inspiriert, für meinen Papa eine ähnliche Torte zum Geburtstag backen zu wollen.

    Allerdings ernähre ich mich vegan, also habe ich erstmal danach gesucht und habe immerhin ein Rezept für die Tortenböden gefunden. Aber was solche aufwendigen veganen Torten angeht, ist da eher noch Flaute im Netz.

    Dann hab ich mir viele “normale” Rezepte angeschaut und deines hat mir schon von den Fotos her am besten gefallen. Erst als ich dein Foto unter “about” gesehen habe, dämmerte es mir langsam 😅
    Das hat mich dann noch mehr angespornt und nun werde ich die Cremes nach deinem Rezept und nach eingehender Recherche veganisieren und den Rest auch nach deinen Angaben machen. Ich bin schon ganz gespannt und freu mich total!

    Eine Frage hab ich aber noch zu den Pistazien: ich habe geschälte grüne (ungeröstet) und gesalzene und geröstete, selbst geschälte.
    Eignen sich die gerösteten oder die ungerösteten besser für den Krokant? Ich kann mir das gesalzene im Krokant eigentlich ganz gut vorstellen, aber ich hab auch ausreichend ungeröstete und ungesalzene, wenn die besser sind, nehme ich lieber die.

    Es hat mir übrigens viel Freude gemacht, dir beim backen zuzusehen 😊

    Liebe Grüße Kati

    1. Evelin

      Liebe Kati,

      bei diesen lieben Worten kann ich ein Freudenstrahlen kaum mehr verbergen ! 🙂
      Vielen lieben Dank für deine schönen Worte! Schön, dass ich dich bereits bei der Show für meine Backwerke begeistern konnte.
      Ich bin gespannt, wie das Projekt “vegane Himbeer-Pistazien-Torte” verläuft. Ich kriege vermehrt immer wieder Anfragen zu veganen Rezepten, doch ich muss zugeben, dass ich mich noch nicht so ganz traue. 🙂
      Um deine Frage zu beantworten: Grundsätzlich eignen sich beide sehr gut. Wenn du experimentierfreudig bist, dann nimm die gesalzenen und gerösteten. 🙂
      Ich kann mir das auch super vorstellen, dass die salzige Note nochmal für ein ganz tolles und interessantes Aroma sorgt.
      Wenn du doch lieber bei der klassischen Variante bleiben möchtest, dann wähle die ungerösteten.
      Ich bin auf jeden Fall seeeeehr gespannt, wie das Projekt gelingt und würde mich über dein Feedback freuen.
      Vielleicht werde ich dann auch etwas mutiger, was die Rezeptkategorie “vegane Torten” angeht.
      Kontaktiere mich auch gerne, wenn du weitere Fragen hast. 🙂

      Ich freue mich von dir zu hören! Viel Spaß weiterhin beim Stöbern und Nachbacken!

      Ganz liebe Grüße Evelin 🙂

      1. Kati

        Liebe Evelin,

        Ich hab ganz vergessen zu berichten. Die Torte war super lecker, sah soo wunderschön aus und ist auch richtig gut angekommen!

        Ich habe bei den Cremes einfach durch vegane Produkte ersetzt (Creme Vega, Soja Quark, weil der etwas fester ist und wie Mascarpone; und Pistazienmus mit Puderzucker, das hattest du in einem anderen Kommentar empfohlen), das hat eigentlich super geklappt, kann ich nur empfehlen damit zu arbeiten! Leider hab ich nur die Pistaziencreme etwas überschlagen, sodass sie leicht grisselig war. Zum Glück ist sie aber nicht weg gelaufen 😅

        Vom schichten her und was die Verzierung angeht, hab ich mich an dein Rezept gehalten und für eine grün-hinter-den-Ohren-Tortenbäckerin hat das super funktioniert (ok, das zusehen beim großen Backen hat bestimmt auch geholfen 😇)

        Als nächstes wird die Lemon-Curd-Macadamia Torte für die Freundin meiner Mutter zum Geburtstag am 14. Mai veganisiert. Hab schon ein super Rezept für vegane Swiss Meringue gefunden, ich freu mich schon drauf meine nächste Torte zu backen 👩‍🍳🎂😋

        Ganz liebe Grüße
        Kati

        1. Evelin

          Liebe Kati,

          naaa wie schön, dass das Projekt “Vegane Himbeer-Pistazien-Torte” geglückt ist. 🙂
          Ich freue mich, dass vom Zubereiten der Cremes bis hin zum Schichten der Torte alles reibungslos geklappt hat.
          Ich bin mir sicher, dass sich dein Papa auch riesig über die Geburtstagstorte gefreut hat. 🙂

          Danke dir, dass du mir auch noch dein Feedback hinterlassen hast. Dein Feedback und die hilfreichen Tipps im Hinblick auf die veganen Zutaten ermutigen auch mich immer mehr zum veganen Backen.
          Ich werde es definitiv mal ausprobieren, da mich mittlerweile etliche Rezeptanfragen zu veganen Rezepten erreichen! 🙂

          Schön, dass das 2. Backprojekt schon ganz bald bevorsteht! 🙂 Sofern da bei dir noch Fragen aufkommen, weißt du ja: einfach gerne bei mir melden! 🙂
          Hab gaaaaanz viel Spaß & Freude beim Nachbacken.

          Liebe Grüße
          Evelin

  27. Lisa

    Hallo!!

    Ich werde mich am Wochenende an dem Rezept versuchen… freue mich schon sehr darauf… deine Kuchen schauen alle soooo gut aus…..
    Ich habe nur zwei Fragen, ich habe eine 24cm Backform… Wieviel mehr soll ich da hernehmen? Ist 1,5 zu viel?
    Auch habe ich nur eine Backform, soll ich den ganzen Teig schon machen und dann zweimal backen oder die Hälfte des Teiges und dann nochmal die Hälfte des Teiges?

    Vielen Dank.
    Glg
    Lisa

    1. Evelin

      Liebe Lisa,
      tausend Dank für deinen Kommentar und die liebenswerten Worte. 🙂
      Wenn du die Torte in einer 24-er Form backst, dann benötigst du die 1,5-fache Menge der Zutaten.
      Grundsätzlich teile ich den Teig immer gerne auf zwei Böden auf. Dadurch ist die Backzeit nicht zu lange und die Böden werden nicht trocken.
      Wenn du nur eine Form hast, dann würde ich die Böden nacheinander backen. 🙂
      Hoffentlich konnte ich all deine Fragen beantworten.
      Jetzt wünsche ich dir natürlich gaaaanz viel Spaß beim Nachbacken und lasse ganz liebe Grüße da.

      Evelin

  28. Tabea§

    Liebe Evelin
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich freu mich sehr, es Morgen für einen besonderen Geburtstag zu backen, der Übermorgen gefeiert wird. Eventuell liest Du das ja noch vorher… Meine 2 Fragen wäre noch:
    1) Braucht es einen zwingend einen Backrahmen zum Aufschichten der Torte oder geht das auch im Rahmen der Springform?
    2) Ich habe nur eine Springform. Kann ich den ganzen Teig machen und dann 2x nacheinander backen? Oder fällt der Teig in sich zusammen, wenn ich die zweite Hälfte wären der Backzeit der ersten stehen lasse?
    Ich freu mich schon sehr auf das Endprodukt! 🙂
    Liebe Grüsse – Tabea

    1. Evelin

      Liebe Tabea,

      ich freue mich, dass du dieses Rezept gewählt hast, um einem besonderen Menschen eine kleine Freude zum Geburtstag zu bereiten.
      Alsoooo du kannst die Torte natürlich auch im Springform-Rahmen schichten. Das ist absolut kein Problem. 🙂
      Wenn du nur eine Springform hast, dann würde ich den Boden nacheinander backen. Wenn du den ganzen Teig auf einmal backst, dann verlängert sich die Backzeit und der Biskuit könnte so relativ trocken werden.
      Der Teig ist nicht so “zickig” wie ein gewöhnlicher Biskuitteig. Deswegen wird er dir auch nicht zusammenfallen, wenn du ihn nacheinander backst. 🙂
      Jetzt wünsche ich dir viel Freude beim Nachbacken und ich würde mich wahnsinnig über dein Feedback zu dieser Torte freuen. 🙂

      Liebe Grüße
      Evelin

  29. Sanja

    Liebe Evelin,ich habe die Torte zur Hochzeit unserer Tochter gebacken, was soll ich sagen, sie kam super an. Die war soooooo lecker, die eigentlich Hochzeitstorte konnte leider nicht mithalten.
    Liebe Grüße Sanja

    1. Evelin

      Liebe Sanja,

      ohhhh du glaubst nicht wie sehr ich mich gerade über deinen Kommentar freue! 🙂
      Wie schön, dass die Torte geschmacklich so gut ankam und sogar die Hochzeitstorte übertreffen konnte.
      Zu einer leckeren Torte, gehört aber nicht nur ein gutes Rezept sondern auch eine begabte Bäckerin!
      Also darfst du dir auch gerne selbst auf die Schulter klopfen! 🙂
      Ich hoffe, dass ich dich noch weiterhin mit meinen Backwerken inspirieren kann.

      Viele liebe Grüße

      Evelin

Schreibe einen Kommentar

WAS SUCHST DU?

Ob ein klassischer Apfelkuchen nach Omas Rezept, eine aufwendig verzierte Torte oder ein zimtiges Hefegebäck, welches das ganze Backstübchen mit einem herrlichen Duft erfüllt – 

an diesen süßen Momenten des Lebens möchte ich Euch teilhaben lassen. Jeden Sonntag um 13 Uhr gibt es einen neuen Blogpost von mir!

WUSSTEST DU SCHON, DASS

♡ … Backen viel mehr als nur bloßes Zusammenrühren von Zucker, Zimt und Mehl ist?

♡ … es beim Backen darauf ankommt sich Zeit zu nehmen z.B. für präzises Abwiegen von Zutaten, für die genaue Beachtung von Gehzeiten und eine großzügige Prise Liebe in keinem Fall fehlen darf!

für mich das Backen einfach die schönste Nebensache der Welt ist, weil tolle Erinnerungen aus den Kindheitstagen geweckt werden und weil man all seine Liebsten um sich herum hat, sobald es im ganzen Hause nach Kuchen duftet.

Für Anregungen und Kritik bin ich jederzeit sehr dankbar. Solltet ihr Fragen haben oder Euch etwas unklar sein, meldet Euch bitte bei mir per Mail oder schreibt mir direkt in den Blog-Kommentaren.

♡ Vielen Dank ♡