Herbstliebling – Apfel-Karamell-Torte mit Spekulatiusboden

Apfel_Karamell_Torte_018_@mitliebezurtorte©

Hach ich liebe den Herbst mit all seinen Facetten, denn neben buntem Laub, Kürbissen in den verschiedensten Farben und Formen, tragen all die zahlreichen Apfelbäume reife Früchte, die bereit zur Ernte sind. So ein frisch gepflückter Apfel ruft immer wieder angenehme Kindheitserinnerungen in mir hervor, denn Äpfel aus dem heimischen Garten wurden in Omas Backstübchen ganz vielseitig verarbeitet.

Nachdem ich in meinem Backstübchen die Herbstsaison offiziell mit meinem Tiger-Spice-Chai-Zupfbrot begrüßt habe, möchte ich heute meinen Herbstliebling mit euch teilen! Dieses leckere Törtchen, bestehend aus einem knusprigen Spekulatiusboden, einem fluffigen Haselnuss-Biskuit, einer zarten Karamell-Sahne und einer Apfel-Zimt-Fruchtfüllung, passt einfach perfekt zur kalten Jahreszeit!

Der wohltuende Duft von Apfel und Zimt, der beim Backen durch das Häuschen wandert, wecken schon so manche Vorfreude von diesem Törtchen zu kosten! Sollte Euch ebenfalls nach einem kleinen Seelenwärmer sein, dann dürfte dies genau das richtige Rezept für Euch sein! 🙂

Zutatenliste

Zutaten Spekulatiusboden:

125 g Butter

250 g Karamellkekse (z.B. von Lotus) oder Spekulatius

Zutaten Haselnuss-Biskuit:

150 g Butter

1 Prise Salz

150g Zucker

1 EL Vanilleextrakt

3 Eier, zimmerwarm

90 g Mehl 

75 g Haselnüsse

8 g Backpulver

Zutaten Haselnuss-Sirup:

(zum Tränken der Böden)

20 g Zucker

20 ml Wasser

20 ml Haselnuss – Sirup (z.B. von Monin)

Zutaten Karamell-Sahne:

60 g Sahne 

90 g Zucker 

50 g kalte Butter 

250 ml Schlagcreme (z.B. Rama Cremefine)

Zutaten Apfel-Zimt-Fruchteinlage:

2 Äpfel 

30 g Zucker

Prise Zimt

375 g Apfelsaft

30 g Speisestärke

Zutaten karamellisierte Mandelblättchen:

40 g Mandelblättchen

20 g  Zucker

Mein Rezept

Backzeit: 20 – 35 Minuten

Temperatur: 175°C  (Ober -/ Unterhitze)

Backform: 2 x 20cm Durchmesser

Zubereitung Spekulatiusboden:

Butter bei mittlerer Hitze in einem Topf zum Schmelzen bringen. Karamellkekse in einen Mixer geben, fein zerkleinern und anschließend zusammen mit der geschmolzenen Butter vermengen. Einen Tortenring mit dem Durchmesser von 20cm auf eine Tortenplatte setzen, die Mischung darauf verteilen,den Keksboden fest andrücken und kühl stellen.

Zubereitung Haselnuss-Biskuit:

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei runde Backformen mit dem Durchmesser von 20 cm mit Backpapier auskleiden. Anschließend Butter, Salz, Zucker und Vanilleextrakt in eine Rührschüssel geben und mit einer Küchenmaschine blass luftig aufschlagen.  In einer separaten Schüssel die zimmerwarmen Eier mit einem Handrührgerät auf niedriger Stufe kurz aufschlagen bis sie schaumig sind. Die Eier nach und nach auf mittlerer Stufe zu dem Zucker-Butter-Gemisch geben. Im nächsten Schritt Mehl, gemahlene Haselnüsse und Backpulver in die Schüssel sieben und nochmal alles auf mittlerer Stufe zu einem geschmeidigen Teig aufschlagen. 

Den Teig gleichmäßig auf die drei Backformen aufteilen und anschließend 20-25 Minuten im Ofen backen. Anschließend gut auskühlen lassen.

Zubereitung Haselnuss-Sirup:

Während der Biskuitboden im Ofen backt, kann der Haselnuss-Sirup hergestellt werden. Dafür Zucker und  Wasser in einen Topf geben, gut umrühren und zum Kochen bringen. Zum Schluss den Haselnuss-Sirup unterrühren

Zubereitung Karamell-Sahne:

In einem separaten Topf den Zucker bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen. Sobald der Zucker goldbraun ist, die Hitze reduzieren, die Butter hinzufügen und umrühren bis sie geschmolzen ist. Die Sahne anschließend nach und nach unterrühren bis eine glatte Masse entsteht und bei Zimmertemperatur herunterkühlen.Sobald das Karamell gut ausgekühlt ist, Schlagcreme aufschlagen und anschließend zusammen mit dem Karamell vermengen. 

Die Karamell-Sahne in einen Spritzbeutel mit Rundtülle (Durchmesser 1 cm) geben und kühl stellen.

Zubereitung Apfel-Zimt-Fruchteinlage:

Die Äpfel schälen, entkernen,in kleine Würfel schneiden und mit Zucker und Zimt kurz in einem Topf andünsten. Etwa 75 ml des Apfelsaftes mit der Speisestärke glatt rühren. Die restlichen 300 ml Apfelsaft in einem separaten Topf zum Kochen bringen. Nun das Speisestärke-Gemisch unterrühren, bis eine puddingähnliche Konsistenz entsteht. Den Topf vom Herd nehmen und die gewürfelten Äpfel zum Schluss in den Topf geben und mit einem Spatel langsam unterheben. Die Fruchteinlage vollständig auskühlen lassen.

Zubereitung karamellisierte Mandelblättchen:

Zucker bei mittlerer Hitze in einer Pfanne zum Schmelzen bringen. Sobald der Zucker goldbraun ist, die Hitze reduzieren und die Mandelblättchen dazugeben und in den geschmolzenen Zucker einrühren. Die karamellisierten Mandeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und gut auskühlen lassen

Zur Fertigstellung:

Beginnend von außen nach innen wird nun die Karamell-Sahne auf dem Spekulatiusboden in Form von Tupfen gleichmäßig nebeneinander aufgespritzt.Den Haselnussboden darauf geben. Erneut am äußeren Rand entlang die Karamell-Sahne hübsch nebeneinander aufspritzen und das Innere der Torte mit der Apfel-Zimt-Füllung aufgefüllt. Den zweiten Haselnussboden oben auflegen und den Schichtvorgang wiederholen – Karamell-Sahne am äußeren Rand der Torte aufdressieren und den Rest der Apfel-Zimt-Füllung im Inneren mithilfe einer Winkelpalette glatt verstreichen. Im letzten Schritt die karamellisierten Mandelblättchen dekorativ auf den Karamell-Sahne-Tupfen verteilen.Anschließend die Torte kühl stellen. 

♡ Viel Spaß beim Nachbacken ♡

 

Alles Liebe

Evelin

Hat dir das Rezept gefallen? Dann kannst du es gerne teilen!

Ungestillte Backlust ? Hier gibt es mehr…

♡ Vielen Dank für deinen Besuch. Ich freue mich auf deine Meinung und weitere Anregungen. Hinterlasse mir gerne dein Kommentar. ♡

Schreibe einen Kommentar

WAS SUCHST DU?

Ob ein klassischer Apfelkuchen nach Omas Rezept, eine aufwendig verzierte Torte oder ein zimtiges Hefegebäck, welches das ganze Backstübchen mit einem herrlichen Duft erfüllt – 

an diesen süßen Momenten des Lebens möchte ich Euch teilhaben lassen. Jeden Sonntag um 13 Uhr gibt es einen neuen Blogpost von mir!

WUSSTEST DU SCHON, DASS

♡ … Backen viel mehr als nur bloßes Zusammenrühren von Zucker, Zimt und Mehl ist?

♡ … es beim Backen darauf ankommt sich Zeit zu nehmen z.B. für präzises Abwiegen von Zutaten, für die genaue Beachtung von Gehzeiten und eine großzügige Prise Liebe in keinem Fall fehlen darf!

für mich das Backen einfach die schönste Nebensache der Welt ist, weil tolle Erinnerungen aus den Kindheitstagen geweckt werden und weil man all seine Liebsten um sich herum hat, sobald es im ganzen Hause nach Kuchen duftet.

Für Anregungen und Kritik bin ich jederzeit sehr dankbar. Solltet ihr Fragen haben oder Euch etwas unklar sein, meldet Euch bitte bei mir per Mail oder schreibt mir direkt in den Blog-Kommentaren.

♡ Vielen Dank ♡