Im Tortenhimmel – Schoko-Erdnuss-Torte mit Himbeeren

schoko-erdnuss-torte-mit-himbeeren-007

Ein Traum aus Schokolade, gesalzenen Erdnüssen und frischen Himbeeren – klingt das nicht wie der Himmel auf Erden? Ein Tortentraum, bei dem einfach jeder schwach wird, denn sie schmeckt einfach umwerfend gut!

schoko-erdnuss-torte-mit-himbeeren-008

In der Torte verbirgt sich ein saftiger Schoko-Biskuit, eine Schoko-Erdnuss-Mascarpone, ein gesalzenes Erdnuss-Karamell und frische Himbeeren. Werft einen Blick auf das Anschnittbild! Muss ich denn dazu noch so viel mehr sagen?

schoko-erdnuss-torte-mit-himbeeren-018

Dieses Törtchen ist einfach Schicht für Schicht ein wahrer Genuss und jedermann kommt hier ganz auf seine Kosten! Für mich persönlich passt einfach alles wunderbar miteinander zusammen und die vielen Komponenten verbinden sich zu einem ausgewogenen Geschmacksbild.

schoko-erdnuss-torte-mit-himbeeren-011

Holt euch diesen Tortentraum ins eigene Backstübchen und versammelt euch mit euren Lieblingsmenschen zum Kaffeeklatsch!

schoko-erdnuss-torte-mit-himbeeren-012

Zutatenliste

Zutaten Schoko-Biskuit:

150 g Margarine 

200 g Zucker 

1 Pck. Bourbon Vanillezucker 

1 Prise Salz 

2 Eier

175 g Mehl 

45 g Backkakao

1 TL Backpulver

65 ml Milch

65 ml kochendes Wasser

Zutaten Zucker-Sirup:

(zum Tränken der Böden)

40 ml Wasser

40 g Zucker

Zutaten Schoko-Erdnuss-Mascarpone:

250 g Mascarpone

200 g Schmand

150 g Erdnussbutter

70 g Vollmilchschokolade

2 TL San Apart

Zutaten Erdnuss-Karamell-Drip:

100 g Sahne 

150 g Zucker 

65 g kalte Butter 

Prise Fleur de Sel

200 g Erdnüsse, geröstet und gesalzen

Zutaten Füllung:

200 g frische Himbeeren (wer es fruchtig mag, kann auch gerne die doppelte Menge verwenden! :-))

Dekoration:

250 ml Schlagcreme (z.B. Cremefine)

70 g Vollmilchschokolade

100 g frische Himbeeren

Mein Rezept

Backzeit: 45-50 Minuten

Temperatur: 175°C  (Ober -/ Unterhitze)

Backform: 1 x 20cm Durchmesser

Zubereitung Schoko-Biskuit:

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine runde Backform mit dem Durchmesser von 20 cm mit Backpapier auskleiden. Anschließend zimmerwarme Butter, Zucker, Bourbon Vanillezucker und Salz  in eine Rührschüssel geben und mit einer Küchenmaschine blass luftig aufschlagen. In einer separaten Schüssel die zimmerwarmen Eier mit einem Handrührgerät auf niedriger Stufe kurz aufschlagen bis sie schaumig sind. Die Eier nach und nach auf mittlerer Stufe zu dem Zucker-Butter-Gemisch geben. Im nächsten Schritt Mehl mit Backpulver und Kakao in eine separate Schüssel sieben und miteinander vermengen. Zusammen mit der Milch und dem kochenden Wasser unter die Teigmasse geben und nochmal alles auf mittlerer Stufe zu einem geschmeidigen Teig aufschlagen. Den fertigen Teig gleichmäßig in die vorbereitete Springform streichen und 45-50 Minuten im Ofen backen. Anschließend großzügig mit den Zuckersirup tränken.

Zubereitung Zucker-Sirup:

Während der Biskuitboden im Ofen backt, kann der Zuckersirup hergestellt werden. Dafür Zucker und  Wasser in einen Topf geben, gut umrühren und zum Kochen bringen. Anschließend die Hitze reduzieren und etwa 2 Minuten leicht köcheln lassen. 

Zubereitung Schoko-Erdnuss-Mascarpone:

Schokolade in Stücke brechen und über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Mascarpone, Schmand, Erdnussbutter, die geschmolzene Schokolade und San Apart in eine Rührschüssel geben und mit der Küchenmaschine alle Zutaten auf mittlerer Stufe aufschlagen. Die fertige Creme bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen.

Zubereitung Erdnuss-Karamell-Drip:

Die Sahne in einem Topf auf niedriger Stufe erwärmen, nicht kochen. In einem separaten Topf den Zucker bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen. Sobald der Zucker goldbraun ist, die Hitze reduzieren, die Butter hinzufügen und umrühren bis sie geschmolzen ist. Die Sahne anschließend nach und nach unterrühren bis eine glatte Masse entsteht, eine Prise Fleur de Sel hinzugeben und bei Zimmertemperatur leicht abkühlen lassen. Ein Drittel des Karamells für den Drip in einen Spritzbeutel füllen. Das restliche Karamell in einer Schüssel mit den Erdnüssen vermengen.

Fertigstellung:

Den ausgekühlten Schoko-Biskuit zweimal in der Mitte durchschneiden, sodass man jeweils 3 gleichdicke Bodenschichten erhält. Um den  ersten Boden einen Tortenring mit dem Durchmesser von 20 cm stellen. Die Hälfte der Schoko-Erdnuss-Mascarpone darauf verstreichen und die Himbeeren darauf verteilen.  Den 2. Boden darauf geben, die restliche Schoko-Erdnuss-Mascarpone gleichmäßig auf dem ganzen Boden verstreichen und die Hälfte des Erdnuss-Karamells gleichmäßig darauf verteilen. Den 4. Boden oben auflegen und die Torte kühl stellen.

Dekoration:

Sobald die Torte gut durchgekühlt ist, kann sie aus dem Tortenring gelöst werden. Schokolade in Stücke brechen und über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen, abkühlen lassen bis sie nur noch lauwarm ist. Schlagcreme steifschlagen, mit der geschmolzenen Schokolade vermengen und eine dünne Schicht mit einer Winkelpalette auf dem Deckel und am äußeren Rand der Torte verstreichen. Anschließend die Torte für etwa eine Stunde kühl stellen. Sobald die Torte gut durchgekühlt ist, kann verziert werden. Für den Karamell-Drip, kannst du den Spritzbeutel an die obere Randkante der Torte immer wieder neu ansetzen und das Karamell am äußeren Rand der Torte herunterlaufen lassen. Zum Schluss den Deckel der Torte mit dem Erdnuss-Karamell überziehen und die Himbeeren dekorativ auf die Torte setzen.

schoko-erdnuss-torte-mit-himbeeren-029
schoko-erdnuss-torte-mit-himbeeren-055
schoko-erdnuss-torte-mit-himbeeren-049
schoko-erdnuss-torte-mit-himbeeren-045
schoko-erdnuss-torte-mit-himbeeren-038
schoko-erdnuss-torte-mit-himbeeren-043
schoko-erdnuss-torte-mit-himbeeren-057

♡ Viel Spaß beim Nachbacken ♡

 

Alles Liebe

Evelin

Hat dir das Rezept gefallen? Dann kannst du es gerne teilen!

Ungestillte Backlust ? Hier gibt es mehr…

♡ Vielen Dank für deinen Besuch. Ich freue mich auf deine Meinung und weitere Anregungen. Hinterlasse mir gerne dein Kommentar. ♡

Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Yasmine

    Hallo Liebes

    Kann man diese Torte auch einfrieren? Oder Teile davon?

    Danke & liebe Grüsse
    Yasmine

    1. Evelin

      Liebe Yasmine,
      beim Einfrieren von Torten bin ich immer sehr vorsichtig. Zum Glück kommt es bei uns nie soweit, da die Torte meistens schneller weg ist, als ich gucken kann! 🙂
      Grundsätzlich kann man Biskuitböden oder trockene Rührkuchen bedenkenlos einfrieren. Allerdings würde ich eine komplett geschichtete Torte nicht ins Gefrierfach stellen, da dann möglicherweise der Geschmack an Qualität verliert. Du kannst es aber mal ausprobieren und berichten! 🙂
      Solltest du weitere Fragen haben, dann hinterlasse mir immer wieder gerne einen Kommentar unter dem Rezept.
      Ganz liebe Grüße
      Evelin

      1. Yasmine

        Liebe Evelin
        Danke für deine rasche Antwort.
        Hahaha, das ist super! Für uns zwei ist eine solche Torte einfach zu gross… aber ich probiere es aus, einen Teil der Torte einzufrieren, und gib dir dann gerne Bescheid. 🙂
        Liebe Grüsse
        Yasmine

        1. Yasmine

          Liebe Evelin

          Eine kurze Frage… wenn ich den Boden am Tag zuvor bereits backe, soll ich diesen dann schon tränken oder erst am Tag danach, wenn ich die Torte fertig stelle?

          1. Evelin

            Liebe Yasmine,
            die Böden werden direkt nach dem Backen getränkt.
            Sobald du die fertig gebackenen Böden aus dem Ofen nimmst, tränkst du sie gleich mit dem Sirup.
            So werden sie schön saftig! 🙂
            Viele liebe Grüße
            Evelin

  2. Yasmine

    Vielen Dank, es hat alles super geklappt.
    Ich habe die Hälfte der Torte eingefroren. Gestern habe ich diese Hälfte auftauen lassen, früh am Morgen. Am Abend haben wir sie dann zum Nachtisch gegessen und es war wieder himmlisch gut, das Einfrieren hat also dem Aussehen & dem Geschmack kein Abbruch getan. 🙂
    Liebe Grüsse

    1. Evelin

      Liebe Yasmine,
      ich freue mich sehr über dein Feedback! 🙂
      Schön zu hören, dass die Torte auch nach dem Einfrieren noch sehr gut geschmeckt hat und der Geschmack nicht an Qualität verloren hat.
      Dann landet auch meine Torte beim nächsten Mal im Gefrierfach, sollte noch etwas übrig bleiben.
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag! 🙂
      Evelin

Schreibe einen Kommentar

WAS SUCHST DU?

Ob ein klassischer Apfelkuchen nach Omas Rezept, eine aufwendig verzierte Torte oder ein zimtiges Hefegebäck, welches das ganze Backstübchen mit einem herrlichen Duft erfüllt – 

an diesen süßen Momenten des Lebens möchte ich Euch teilhaben lassen. Jeden Sonntag um 13 Uhr gibt es einen neuen Blogpost von mir!

WUSSTEST DU SCHON, DASS

♡ … Backen viel mehr als nur bloßes Zusammenrühren von Zucker, Zimt und Mehl ist?

♡ … es beim Backen darauf ankommt sich Zeit zu nehmen z.B. für präzises Abwiegen von Zutaten, für die genaue Beachtung von Gehzeiten und eine großzügige Prise Liebe in keinem Fall fehlen darf!

für mich das Backen einfach die schönste Nebensache der Welt ist, weil tolle Erinnerungen aus den Kindheitstagen geweckt werden und weil man all seine Liebsten um sich herum hat, sobald es im ganzen Hause nach Kuchen duftet.

Für Anregungen und Kritik bin ich jederzeit sehr dankbar. Solltet ihr Fragen haben oder Euch etwas unklar sein, meldet Euch bitte bei mir per Mail oder schreibt mir direkt in den Blog-Kommentaren.

♡ Vielen Dank ♡