Schokolade in seiner schönsten Form! – Schoko-Haselnuss-Torte

schoko-haselnuss-torte-007

Jedes Jahr, wenn es im Sommer in den Urlaub geht, freue ich mich immer wieder auf das Rauschen des Meeres, den Sand unter den Füßen und auf die vielen kulinarischen Eindrücke. Es macht so unheimlich viel Spaß sich durch die verschiedenen Länderküchen zu probieren und zahlreiche Inspirationen mit in die eigene Küche zu bringen.

schoko-haselnuss-torte-003

Neben istrischen Trüffel-Makkaroni, Sesam-Thunfischsteak und den weltbesten Cevapcici habe ich in meinem diesjährigen Kroatienurlaub Schokolade in seiner leckersten Form gegessen.

schoko-haselnuss-torte-018

Auf der Suche nach der besten Patisserie in Südkroatien, fand ich mich in einem unheimlich liebevoll gestalteten Altstadt-Cafe wieder. Nun stand ich vor einer breiten Palette an Patisserie-Desserts und musste mich entscheiden. Pistazien-Cheesecake? Ein Lemon-Curd Törtchen mit Vanillemousse oder doch etwas schokoladiges? 

schoko-haselnuss-torte-010

Einfach war es nicht eine Entscheidung zu treffen, denn am liebsten hätte ich mich wohl durch jedes einzelne Dessert gelöffelt. Doch ich entschied mich für das Dessert aus Haselnuss und Schokolade und ja ich muss sagen, diesen schokoladig-nussigen Traum wollte ich einfach nicht mehr aus der Hand geben.

schoko-haselnuss-torte-016

Könnt ihr euch vorstellen wie unglaublich köstlich die einzelnen Schichten miteinander harmonierten?! Ein Pate-Praliné-Knusperboden, feiner Haselnuss-Biskuit, Schokomousse und Vanillemousse und eine knackige Schoko-Haselnuss-Glasur sorgten einfach nur für ein Glücksgefühl. 

Wollt ihr auch ein bisschen glücklich sein und euch durch die köstlichen Schichten löffeln? Dann backt dieses Törtchen unbedingt nach! Falls es doch mal etwas schneller gehen sollte und ihr nicht auf einen schokoladigen Glücklichmacher verzichten wollt, dann probiert gerne mal meine Brownies aus.

schoko-haselnuss-torte-023

Zutatenliste

Zutaten Haselnuss-Praliné:

200 g Haselnüsse, ganz 

130 g Zucker 

40 ml Wasser 

1 Prise Salz

Zutaten Pate-Praliné-Knusperboden:

120 g Haselnuss-Praliné

60 g Crepes Dentelle

Zutaten Haselnuss-Biskuit:

75 g Butter

1 Prise Salz

75 g Zucker

1 TL Vanilleextrakt

1 Ei, zimmerwarm

1 Eigelb

45 g Mehl 

40 g Haselnüsse

4 g Backpulver

30 ml Amaretto (zum Tränken)

Zutaten Schokomousse:

120 g Milch

25 g Zucker

40 g Eigelb (ca. 3 Stück)

70 g Vollmilchschokolade

70 g Zartbitterschokolade 

2 Blätter Gelatine 

200 g. Schlagsahne

Zutaten Vanillemousse:

50 g Milch

100 g Sahne

1 Vanilleschote

40 g Eigelb (ca. 3 Stück)

45 g Zucker

50 g weiße Schokolade

3 Blätter Gelatine

200 g Schlagsahne

Zutaten Schoko-Haselnuss-Glasur:

125 g Zartbitterschokolade

60 g Vollmilchschokolade

30 g Sonnenblumenöl

40 g gehackte Haselnüsse

Dekoration:

30 g Nougat 

60 g Mascarpone

6 Haselnüsse

Mein Rezept

Backzeit: 25-30 Minuten

Temperatur: 175°C  (Ober -/ Unterhitze)

Backform:  1 x Springform 20cm Durchmesser

Zubereitung Haselnuss-Praliné:

Für den Knusperboden müssen wir zunächst Haselnuss-Praliné herstellen. Dafür den Backofen auf 180°C Grad Umluft vorheizen. Die Haselnüsse auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und etwa 15 Minuten rösten bis sie duften und die Haut leicht aufplatzt. Die Nüsse in ein Küchentuch wickeln, 5 Minuten abkühlen lassen und anschließend die Haselnüsse im Handtuch aneinander reiben, damit sich die Haut ablöst.  Zucker mit Wasser in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Sobald die Temperatur von 116 Grad erreicht ist, die gerösteten Nüsse in den heißen Sirup geben und solange mit einem Holzlöffel umrühren bis alle Nüsse von einer goldbraunen Karamell-Schicht bedeckt sind. Die karamellisierten Nüsse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und abkühlen lassen. Salz und die karamellisierten Nüsse in einen Mixer geben und auf höchster Stufe etwa 8 Minuten lang zu einer feinen Creme mixen. Zwischendurch immer wieder mal eine kurze Pause einlegen, mit einem Spatel die Nussmasse vom Rand kratzen und erneut mixen. Für die Torte benötigt man nur 120 g Haselnuss-Praliné. Den Rest kann man gut verschlossen einige Monate im Kühlschrank aufbewahren.

Zubereitung Pate-Praliné-Knusperboden:

Crêpe Dentelles zerkleinern und zusammen mit dem selbst hergestellten Haselnuss-Praliné vermengen.

Zubereitung Haselnuss-Biskuit:

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine runde Backform mit dem Durchmesser von 20 cm mit Backpapier auskleiden. Anschließend Butter, Salz, Zucker und Vanilleextrakt in eine Rührschüssel geben und mit einer Küchenmaschine blass luftig aufschlagen. In einer separaten Schüssel das Ei und Eigelb mit einem Handrührgerät auf niedriger Stufe kurz aufschlagen bis es schaumig ist. Anschließend nach und nach auf mittlerer Stufe zu dem Zucker-Butter-Gemisch geben. Im nächsten Schritt Mehl, gemahlene Haselnüsse und Backpulver in die Schüssel sieben und nochmal alles auf mittlerer Stufe zu einem geschmeidigen Teig aufschlagen. 

Den Teig in die vorbereitete Backform geben und anschließend 25-30 Minuten im Ofen backen. Anschließend großzügig mit Amaretto tränken und gut auskühlen lassen.

Zubereitung Schokomousse:

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Milch in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. In einer separaten Schüssel Eigelb und Zucker mit einem Schneebesen 1 Minute schaumig aufschlagen. Anschließend die heiße Milch nach und nach zur Eigelb-Zucker-Mischung gießen. Dabei immer weiterrühren, damit das Eigelb nicht gerinnt! Nun alles zurück in den Topf gießen und bei mittlerer Hitze zum Köcheln bringen. Sobald die Vanillesahne leicht eindickt, den Topf vom Herd ziehen. Schokolade einrühren, Gelatine ausdrücken und in der heißen Flüssigkeit auflösen. Bei Zimmertemperatur herunterkühlen lassen. Sobald die Creme nur noch handwarm ist , Sahne steifschlagen und mit einem Spatel unterheben. 

Zubereitung Vanillemousse:

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Milch und Schlagsahne in einen Topf geben. Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark mit einem Messer herauskratzen und zusammen mit der Schote ebenfalls in den Topf geben. Vanillesahne kurz aufkochen lassen. In einer separaten Schüssel Eigelb und Zucker mit einem Schneebesen 1 Minute schaumig aufschlagen. Anschließend die heiße Vanillesahne nach und nach zur Eigelb-Zucker-Mischung gießen. Dabei immer weiterrühren, damit das Eigelb nicht gerinnt! Nun alles zurück in den Topf gießen und bei mittlerer Hitze zum Köcheln bringen. Sobald die Vanillesahne leicht eindickt, den Topf vom Herd ziehen und die Vanilleschote entfernen. Weiße Schokolade einrühren und die Gelatine ausdrücken und in der heißen Flüssigkeit auflösen. Bei Zimmertemperatur herunterkühlen lassen. Sobald die Creme nur noch handwarm ist , Sahne steifschlagen und mit einem Spatel unterheben. 

Fertigstellung:

Einen Tortenring mit dem Durchmesser von 20cm auf eine Tortenplatte stellen. Den Pate-Praliné-Knusperboden gleichmäßig auf der Tortenplatte verteilen und leicht andrücken. Den Haselnuss-Biskuit oben auflegen, den Tortenring auf einen Durchmesser von 22 cm einstellen und mit Tortenrandfolie auskleiden. Nun die Schokomousse auf den Haselnuss-Biskuit geben und gleichmäßig im kompletten Tortenring verstreichen. Anschließend für 1 Stunde im Gefrierfach erkalten lassen. Die Torte aus dem Gefrierfach nehmen und nun die Vanillemousse ebenfalls mit einer Winkelpalette glatt aufstreichen. Nun sollte man die Torte über Nacht gefrieren lassen.

Schoko-Haselnuss-Glasur:

Schokolade über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Öl einrühren und anschließend die gehackten Haselnüsse mit einem Spatel unterheben. Sobald die Glasur die Temperatur von 37 erreicht, kann die gefrorene Torte mit der Glasur überzogen werden. Dafür ein Kuchengitter auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen, welches die herab fließende Glasur auffangen kann. Die gefrorenen Torte aus der Form nehmen, auf das Kuchengitter setzen und schön gleichmäßig mit der Schoko-Haselnuss-Glasur überziehen. Dabei ein wenig Glasur am Rand herunterlaufen lassen. Die glasierte Torte im Kühlschrank fest werden lassen.

Dekoration:

Nougat über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Mascarpone und Nougat in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät auf mittlerer Stufe aufschlagen. Die fertige Creme in einen Spritzbeutel mit französischer Sterntülle (Durchmesser 1 cm) geben und 1 Stunde kühl stellen. Im letzten Schritt die Nougat-Mascarpone in Form von Tupfen auf der Torte aufspritzen. Die Haselnüsse dekorativ auf die Nougat-Mascarpone Tupfen setzen.

schoko-haselnuss-torte-036
schoko-haselnuss-torte-034
schoko-haselnuss-torte-028
schoko-haselnuss-torte-042
schoko-haselnuss-torte-033
schoko-haselnuss-torte-030
schoko-haselnuss-torte-012
schoko-haselnuss-torte-013

♡ Viel Spaß beim Nachbacken ♡

 

Alles Liebe

Evelin

Hat dir das Rezept gefallen? Dann kannst du es gerne teilen!

Ungestillte Backlust ? Hier gibt es mehr…

♡ Vielen Dank für deinen Besuch. Ich freue mich auf deine Meinung und weitere Anregungen. Hinterlasse mir gerne dein Kommentar. ♡

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Lea

    Was ist den bei den Zutaten Vanillemousse:

    Mit 50 g Vollmilch Gemeint ? Milch ?

    1. Evelin

      Liebe Lea,

      ganz richtig, mit Vollmilch ist ganz normale Milch gemeint.
      Bei weiteren Fragen kannst du dich jederzeit an mich wenden. 🙂

      Viele liebe Grüße

      Evelin

Schreibe einen Kommentar

WAS SUCHST DU?

Ob ein klassischer Apfelkuchen nach Omas Rezept, eine aufwendig verzierte Torte oder ein zimtiges Hefegebäck, welches das ganze Backstübchen mit einem herrlichen Duft erfüllt – 

an diesen süßen Momenten des Lebens möchte ich Euch teilhaben lassen. Jeden Sonntag um 13 Uhr gibt es einen neuen Blogpost von mir!

WUSSTEST DU SCHON, DASS

♡ … Backen viel mehr als nur bloßes Zusammenrühren von Zucker, Zimt und Mehl ist?

♡ … es beim Backen darauf ankommt sich Zeit zu nehmen z.B. für präzises Abwiegen von Zutaten, für die genaue Beachtung von Gehzeiten und eine großzügige Prise Liebe in keinem Fall fehlen darf!

für mich das Backen einfach die schönste Nebensache der Welt ist, weil tolle Erinnerungen aus den Kindheitstagen geweckt werden und weil man all seine Liebsten um sich herum hat, sobald es im ganzen Hause nach Kuchen duftet.

Für Anregungen und Kritik bin ich jederzeit sehr dankbar. Solltet ihr Fragen haben oder Euch etwas unklar sein, meldet Euch bitte bei mir per Mail oder schreibt mir direkt in den Blog-Kommentaren.

♡ Vielen Dank ♡