Goldener Herbst auf dem Kuchenteller – Apfel-Cheesecake mit Salzkaramell

apfel-cheesecake-mit-salzkaramell-034

Für mich ist der goldene Herbst jedes Jahr immer wieder magisch und verzaubernd, denn vor allem zu dieser Jahreszeit, macht es mir besonders viel Freude meinen Liebsten und natürlich Euch das Leben genussvoll zu machen.

apfel-cheesecake-mit-salzkaramell-017

Die Temperaturen draußen fallen und eine kräftige Brise weht um das Haus. Was macht man bei diesem ungemütlichen Wetter? Die Antwort ist doch ganz klar! In die Küche vor den warmen Backofen hüpfen, während im Hintergrund die Lieblings-Playlist läuft und dann heißt es „Backe, backe Kuchen…“.

apfel-cheesecake-mit-salzkaramell-021

Et voilà darf ich euch dieses herbstliche Kuchenglück vorstellen? Ein cremiger Apfel-Cheesecake mit Salzkaramell. Diese Kombination klingt nicht nur fantastisch, sie schmeckt auch noch so!

apfel-cheesecake-mit-salzkaramell-028

Bei Cheesecake werde ich einfach immer wieder schwach! Jedes Mal, wenn ich eine neue Kreation ins Leben gerufen habe, denke ich immer wieder: „Das ist mein Lieblingscheesecake!“. So ging es mir bereits bei meinem Tonka-Erdbeer-Cheesecake oder bei meinem Schoko-Maracuja-Cheesecake.

apfel-cheesecake-mit-salzkaramell-020

Welchen Cheesecake ich im Endeffekt als meinen Liebling küren würde, kann ich nun tatsächlich nicht sagen. Ich weiß nur, dass ich zu jetzigem Zeitpunkt meine Gabel durch diesen herbstlichen Cheesecake gleiten lassen möchte, deswegen beende ich nun rasch meine Zeilen und wünsche euch einen schönen und erholsamen Sonntag. Vielleicht möchtet ihr mir sagen, welchen Cheesecake ihr bisher am besten fandet? Schreibt mir eure Meinung gerne in die Kommentare.

apfel-cheesecake-mit-salzkaramell-024

Zutatenliste

Zutaten Boden:

90 g Butter

240 g Vollkornbutterkekse

20 g Zucker

1 Prise Salz

Zutaten Apfel-Zimt-Fruchteinlage:

2-3 Äpfel (600 g)

3 EL Zucker

1/2 TL Zimt

Abrieb und Saft einer Bio-Zitrone

5 EL Apfelsaft

1 EL Speisestärke

Zutaten Cheesecake-Füllung:

750 g Doppelrahmfrischkäse

200 g Zucker 

35 g Mehl 

120 g Saure Sahne 

50 ml Amaretto

1 EL Vanilleextrakt

3 Eier (Größe M)

Zutaten Salzkaramell:

75 g Sahne

115 g Zucker

50 g kalte Butter

Prise Fleur de Sel

Mein Rezept

Backzeit: 75 Minuten

Temperatur: 160°C  (Ober -/ Unterhitze)

Backform:  1 x Springformen 22 cm Durchmesser

Zubereitung Boden:

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen, eine runde Backform mit dem Durchmesser von 22 cm mit Backpapier auskleiden und anschließend die Backform sorgfältig in Alufolie einschlagen, damit beim Backen im Wasserbad kein Wasser in die Form gelangt.

Butter bei mittlerer Hitze in einem Topf zum Schmelzen bringen. Vollkornbutterkekse in einen Mixer geben, fein zerkleinern und anschließend zusammen mit der geschmolzenen Butter, Zucker und Salz vermengen. Die Mischung in die vorbereitete Springform geben, gleichmäßig verteilen, den Keksboden fest andrücken und bei 180°C (Ober-/Unterhitze) 15 Minuten im Ofen backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. Danach die Backofentemperatur auf 160°C (Ober-/Unterhitze) herunterschalten.

Zubereitung Apfel-Zimt-Fruchteinlage:

Die Äpfel schälen, entkernen,in kleine Würfel schneiden und mit Zucker, Zimt, Zitronensaft und Zitronenabrieb in einem Topf mit geschlossenem Deckel andünsten. Sobald die Apfelstücke leicht durchgegart sind (sie sollten jedoch noch etwas bissfest sein), Apfelsaft mit der Speisestärke glatt rühren. Nun das Speisestärke-Gemisch unterrühren, bis eine puddingähnliche Konsistenz entsteht. Den Topf vom Herd nehmen und die Fruchteinlage vollständig auskühlen lassen.

Zubereitung Cheesecake-Füllung:

Frischkäse und Zucker auf niedrigster Stufe mit einem Handrührgerät cremig rühren. Mehl zufügen und ebenfalls unterrühren. Vanilleextrakt, Amaretto und Saure Sahne ebenfalls dazugeben und auf niedriger Stufe zu einer glatten Creme verrühren. Die Eier in eine kleine Rührschüssel geben, mit einem Schneebesen leicht verquirlen und anschließend mit einem Teigschaber unter die Cheesecake-Füllung ziehen. 

Die Apfel-Zimt-Fruchteinlage auf den mittlerweile ausgekühlten Boden geben und gleichmäßig verteilen. Dabei rundherum einen 2 cm breiten Rand lassen, damit die Fruchtfüllung nach dem Backen von außen nicht zu sehen ist. Die Cheesecake-Füllung ebenfalls in die Springform geben und glattstreichen.Kurz ruhen lassen und die Form vorsichtig einige Male auf die Arbeitsfläche klopfen, damit auch die letzten Luftbläschen verschwinden. Die Springform in eine große Auflaufform stellen und vorsichtig so viel kochendes Wasser in die Auflaufform einfüllen, dass die Hälfte der Springform im Wasser steht.

Anschließend den Cheesecake bei  160°C Grad im vorgeheizten Ofen 75  Minuten backen. Keine Sorge, sollte die Masse in der Mitte noch leicht beweglich sein. Im Nachhinein wird diese noch fester.

Cheesecake bei leicht geöffneter Backofentür noch 1 Stunde im Ofen abkühlen lassen. Anschließend den Kuchen aus dem Ofen nehmen, Alufolie entfernen und den Kuchen mithilfe eines scharfen Messers aus der Form lösen. Bei Zimmertemperatur vollständig auskühlen lassen und danach mindestens 6 Stunden oder besser über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Zubereitung Salzkaramell:

Die Sahne in einem Topf auf niedriger Stufe erwärmen, nicht kochen. In einem separaten Topf den Zucker bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen. Sobald der Zucker goldbraun ist, die Hitze reduzieren, die Butter hinzufügen und umrühren bis sie geschmolzen ist. Die Sahne anschließend nach und nach unterrühren bis eine glatte Masse entsteht und bei Zimmertemperatur leicht abkühlen lassen.Im nächsten Schritt noch lauwarm verarbeiten.

Fertigstellung:

Den Cheesecake mit dem Salzkaramell überziehen und am besten mit einer Winkelpalette glatt verstreichen.

apfel-cheesecake-mit-salzkaramell-046
apfel-cheesecake-mit-salzkaramell-030
apfel-cheesecake-mit-salzkaramell-035
apfel-cheesecake-mit-salzkaramell-053
apfel-cheesecake-mit-salzkaramell-038
apfel-cheesecake-mit-salzkaramell-031
apfel-cheesecake-mit-salzkaramell-027

♡ Viel Spaß beim Nachbacken ♡

 

Alles Liebe

Evelin

Hat dir das Rezept gefallen? Dann kannst du es gerne teilen!

Ungestillte Backlust ? Hier gibt es mehr…

♡ Vielen Dank für deinen Besuch. Ich freue mich auf deine Meinung und weitere Anregungen. Hinterlasse mir gerne dein Kommentar. ♡

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Lea

    Hallo Evelin,

    woooow dieser Cheesecake ist wirklich köstlich!! So schnell konnte ich gar nicht schauen und schon war er aufgegessen, bei unserem familiären Kaffeeklatsch.
    Super, mach weiter so!! Vielleicht hast du ja auch eine tolle Rezeptidee für eine Schwarzwälder-Kirsch-Torte?

    Beste Grüße
    Lea

    1. Evelin

      Liebe Lea,

      über dein Feedback freue ich mich wirklich sehr!
      Eine leere Kuchenplatte ist wohl das schönste Kompliment. 🙂 Schön, dass der Cheesecake so gut bei deiner Familie ankam.
      Danke für deine tolle Anregung. Ich hab mir darüber auch bereits schon Gedanken gemacht.
      Meine Interpretation einer Schwarzwälder-Kirsch-Torte möchte ich mir allerdings für die Zeit nach Weihnachten aufbewahren. 🙂
      Bei weiteren Anregungen oder Wünschen kannst du dich gerne jederzeit bei mir melden.

      Ich wünsche dir ein erholsames Wochenende und freue mich natürlich über jedes weitere Feedback von dir. 🙂

      Liebe Grüße

      Evelin

Schreibe einen Kommentar

WAS SUCHST DU?

Ob ein klassischer Apfelkuchen nach Omas Rezept, eine aufwendig verzierte Torte oder ein zimtiges Hefegebäck, welches das ganze Backstübchen mit einem herrlichen Duft erfüllt – 

an diesen süßen Momenten des Lebens möchte ich Euch teilhaben lassen. Jeden Sonntag um 13 Uhr gibt es einen neuen Blogpost von mir!

WUSSTEST DU SCHON, DASS

♡ … Backen viel mehr als nur bloßes Zusammenrühren von Zucker, Zimt und Mehl ist?

♡ … es beim Backen darauf ankommt sich Zeit zu nehmen z.B. für präzises Abwiegen von Zutaten, für die genaue Beachtung von Gehzeiten und eine großzügige Prise Liebe in keinem Fall fehlen darf!

für mich das Backen einfach die schönste Nebensache der Welt ist, weil tolle Erinnerungen aus den Kindheitstagen geweckt werden und weil man all seine Liebsten um sich herum hat, sobald es im ganzen Hause nach Kuchen duftet.

Für Anregungen und Kritik bin ich jederzeit sehr dankbar. Solltet ihr Fragen haben oder Euch etwas unklar sein, meldet Euch bitte bei mir per Mail oder schreibt mir direkt in den Blog-Kommentaren.

♡ Vielen Dank ♡